Sicher durch die Nacht

ÖBB S-Bahn NIGHTline

Kärnten – Am Samstag und Sonntag vom 30. Juni bis einschließlich 10. September, sowie ab Dienstag in der Villacher Kirchtagswoche kommen Sie „Sicher durch die Nacht“.

Reinhard Wallner (mi) ist überzeugt von der NIGHTline© KK

Die S-Bahn in Kärnten ist auch im heurigen Sommer wieder in der Nacht unterwegs! Die NIGHTline Schnellbahn verkehrt ab sofort auch auf der S4 zwischen Villach und Hermagor bis 03:00 Uhr früh! . „Es ist uns in diesem Jahr sogar gelungen, die erfolgreiche NIGHTline zusätzlich auf die S4 im Gailtal auszuweiten. Damit steht einem vergnüglichen Veranstaltungssommer 2017 mit den Kärntner Öffis nichts mehr im Wege“, freut sich Holub besonders über die Erweiterung des bestehenden Angebots.

Neben dem Villacher Kirchtag sind folgende Veranstaltungen mit der NIGHTline problemlos erreichbar: Starnacht am Wörthersee, Freitag, 21. und die Live-Sendung am Samstag 22. Juli 2017 und das 20. World Bodypainting Festival, heuer ersmals in Klagenfurt am Wörthersee: 28.- 30. Juli 2017

Vorteilhaft reisen

„Die S-Bahn-NIGHTline ist ein perfektes Angebot für alle sommerlichen Nachtschwärmer, die am Wochenende die Nacht zum Tag machen wollen. Durch die NIGHTline ist ein bequemes und vor allem sicheres Nachhause kommen garantiert. Mit der NIGHTline können zahlreiche tolle Kultur- und Freizeitveranstaltungen ohne „Auto-Stress“ besucht werden. Gerade für Jugendliche ist die NIGHTline ein attraktives und sicheres Mobilitätsangebot. Alle Züge der NIGHTline werden durch Sicherheits- und Servicepersonal bis in die Morgenstunden begleitet. Mehr als 16.000 Fahrgäste haben im vergangenen Jahr die NIGHTline in Anspruch genommen. Daher ist das Angebot für heuer auch auf die Linie S4 zwischen Villach und Hermagor ausgeweitet worden. Durch Einbindung der Gemeinden und Regionen, sowie touristischer Instituation/Veranstalter, soll dieses Angebot den Kärntnerinnen und Kärnten noch näher gebracht werden.“ so Reinhard Wallner der vor wenigen Wochen die Leitung des Personenverkehrs in Kärnten von Maximilian Stießen übernommen hat.

Kontakte knüpfen

Die Fahrt mit dem Zug ist komfortabel, unabhängig von der Straße und von Staus und man hat gleichzeitig natürlich die Gelegenheit auch Gleichgesinnte bereits bei der Anreise zu treffen… und auch noch ein wichtiges Argument: wenn wir mit der Bahn fahren, schonen wir im Vergleich zum Auto sowohl die Umwelt als auch unsere Geldbörse. Thema Sicherheit im Zug: Alle NIGHTlinezüge werden auch heuer wieder von einem Mitarbeiter der ÖBB oder einer Securityfirma begleitet.

Hier ein Paar Meinungen unserer Kärntner Jungs und Mädels dazu:

Andreas aus Hermagor: „Ich fahre jeden Sommer zur Fête Blanche nach Velden wo des öfteren diskutiert wird wer fährt. Heuer wird es dieses Problem nicht geben: dank der neuen S4-NIGHTline kommen wir sicher nach Velden und wieder zurück, so sind unsere Eltern auch beruhigt.“
Maria und Franz aus Spittal: „Wir fahren immer mit der S-Bahn zum Villacher Kirchtag und nutzen natürlich die NIGHTline beim Zurückfahren. Es ist immer schön bereits bei der Anreise neue Leute im Zug kennenzulernen, mit denen kann man später auch ein Glas beim Kirchtag genießen. Es freut uns zu wissen, dass es auch Züge bis 2.30 Uhr gibt, unser Auto kann in der Garage bleiben“.

.

Details hier

In der Online – ÖBB- Fahrplanauskunft (www.oebb.at/fahrplan ) sind diese Züge bereits eingearbeitet und auch abrufbar. Seitens der ÖBB wurde auch eine eigene Internetseite erstellt: www.oebb.at/kaernten.
In der NIGHTline sind grundsätzlich alle Tickets gültig. (Auch das Jugend-Mobil-Ticket der Kärntner Linien)
Tickets sind über die ÖBB Homepage www.oebb.at/tickets oder das neue ÖBB APP und natürlich bei den Ticketautomaten und Personenkassen erhältlich.



Autor: GTO Redaktion
Verfasst am: 14. Juli 2017 um 16:05
Reinhard Wallner (mi) ist überzeugt von der NIGHTline© KK
ANZEIGE

Mit „Bootfitting“ zum perfekten Skischuh

3D Fußscanning bei Sport Sölle – und du willst deine Skischuhe nicht mehr ausziehen.

ANZEIGE

Wo das Brot noch Brot ist……

„Desto besser das Getreide, desto besser das Brot“. Nach dieser Philosophie werden in ...

ANZEIGE

Mit Lisi ’ s Almwirtschaft durchs ganze Jahr

Elisabeth Mörtl, besser bekannt als die Lisi von der Almwirtschaft Schütt. Wanderer und ...

ANZEIGE

„Schokogenüsse“ für die Adventszeit

Die Adventszeit nähert sich mit großen Schritten. Wenn Sie Ihren Lieben eine Freude mach...

„Zukunftsgespräche“ in Dellach im Gailtal

Mit der Veranstaltung „Zukunftsgespräche“ startete die Kärntner Volkspartei am 19. J...

Schidiebe am Nassfeld

Ein bisher unbekannter Täter stahl in der Nacht vom 16. Jänner auf den 17. Jänner 2018 ...

30. Holländische 11-Städte Tour

Zum bereits 30. Mal findet zwischen Samstag dem 20. Jänner und Samstag dem 03. Februar 20...

Jahr der Superlative

Die Stadtgemeinde Hermagor – Pressegger See weist 2017 eine Top-Ganzjahresbilanz auf. Na...

140km/h Sturmböen gestern am Nassfeld

Stürmisch ging´s gestern am Nassfeld zu. Orkanartige Sturmböen mit bis zu 140km/h haben...

Ein Abend der Superlative

  Es hat bereits Tradition, dass die WKK Hermagor im Jänner zum Wirtschaftsempfang e...

Schidiebstahl am Nassfeld

Bisher unbekannte Täter stahlen in der  Zeit zwischen 16.Jänner 2018, ab 16.00 Uhr bis ...

Straßenbaureferat legt Bauprogramm für 2018 vor

Straßenbaureferent LR Gerhard Köfer hat für das Jahr 2018 ein vollständiges Bauprogram...

Treibstoffdiebstahl in Arnoldstein

Am 17.01.2018 gegen 02.00 Uhr pumpten ein 27-jähriger und 36-jähriger rumänischer Staat...

„Genussland Kärnten zu Gast am Nassfeld“

Wenn Bauern und Lebensmittelhandwerker aus allen Ecken der Region auf die Piste kommen, wi...

Schifahrer prallt gegen Skidoo

Am 17.Jänner 2018 gegen 09.30 Uhr fuhr ein 55-jähriger italienischer Staatsbürger mit s...

„Wir sind startklar für das Nassfeld!“

Klagenfurt, 17. Jänner 2018 – Die Gailtaler Bietergruppe (Friedl Seiwald, Martin Waldne...

Die Bezirkshauptleute-Konferenz

Am 11. Jänner 2018 begrüßte Bürgermeister Erich Kessler die Bezirkshauptleute aus Kär...

„Schlag das ASS“

Am 26. und 27. Jänner 2018 ist das Nassfeld in Kärnten bereits zum neunten Mal Gastgeber...

Erster Saison-Podestplatz für Markus Salcher

Para-Skifahrer Markus Salcher hat am Montag im Schweizer Veysonnaz den ersten Weltcup-Pode...

Schiunfall am Nassfeld

Ein 32-jährige Schifahrerin aus Tschechien stieß auf der Lärchenbodenabfahrt Nr. 23 im ...

Ein Weltrekord am Weissensee!

Härter, schwieriger und spannender – ein bis dato weltweit einzigartiges Vorhaben wurde...

Nassfeld-Zukunft darf nicht von einem Testament abhängig sein

„Die Aussagen des Mitgesellschafters der Nassfeld-Lifte Arnold Pucher in einem Medium ze...

Neues Jahr, neue Website!

Gehört es zu Ihren Neujahrsvorsätzen mit einer neuen Firmenwebsite online zu gehen? Dann...

Salcher verpasste Top 10

Einen Tag nach seinem zehnten Rang im ersten Riesentorlauf im slowenischen Kranjska Gora h...

Gernot Morgenfurt ist bei Olympia 2018 dabei

Blindensportler Gernot Morgenfurt konnte sich bei den Rennen in Kühtai, bereits für Olym...

Ball der SPÖ

Am Samstag den 20. Jänner 2018 findet der SPÖ Ball in St. Stefan statt. Die Ortsgruppe d...

Verunglückte Bär kann besichtigt werden

Der Ende Oktober bei einem Verkehrsunfall ums Leben gekommene Bär i wird seit Samstag in ...

Diebstahl am Nassfeld

Bisher unbekannte Täter demontierten  in der Nacht zum 13. 01. bei drei  auf ei...

Weihnachtssingen des Vokalkreis Karnia

Bereits zum 31. Mal veranstaltete der Vokalkreis Karnia am 26. Dezember 2017 sein Weihnach...

Der Landeshauptmann in Hermagor

Landeshauptmann Dr. Peter Kaiser besuchte den Bezirk Hermagor und präsentierte dabei die ...

Top-Ten Platzierung für Salcher

Das Paralympics-Jahr hat für Skifahrer Markus Salcher mit einem zehnten Platz im ersten d...

Tourismus als Chance für Frieden

Die einstigen Frontlinien des Ersten Weltkrieges haben sich gewandelt, wo einst Blut vergo...

Mobilitätsknoten in Kötschach-Mauthen eröffnet

Mit der Eröffnung des Mobilitätsknotens in Kötschach-Mauthen wird das Gailtal im Bereic...

E-Mobilität im Vormarsch

Hermagor ist Kärntens Bezirk mit dem höchsten E-Auto Anteil bei den Neuzulassungen, wie ...

„Schau was ich kann!“

Bewegung, Spiel und Entwicklung von Kindern im Alter von 5-10 Jahren stehen am Programm, d...

Nassfeld

Jetzt Familien-Skispass auf 110 Pistenkilometern und bei aktuell 120 cm Pulverschnee genie...

Bürgermeister des Bezirkes Hermagor unterzeichnen Resolution

Alle sieben Bürgermeister des Bezirkes Hermagor haben eine gemeinsame Resolution zum Mits...

Verantwortung Erde in Hermagor

Die Wahlfriedenstour von Verantwortung Erde macht am heutigen Mittwoch den 10.01.2018 am W...

Bauernball 2018

Am 13. Jänner 2018 ist es wieder soweit, der Bauernball findet im Hermagorer Rathaus stat...

Altmeister nicht zu schlagen

  Eiskletter-Ikone Markus Pucher war bei besten äußeren Bedingungen auf dem 28 Mete...

Dr. Arnold Riebenbauer berät das Team Kärnten

Der österreichweit anerkannte Jurist und ehemalige Richter Dr. Arnold Riebenbauer ist ab ...

LR Benger initiiert Förderaktion für Wirtshäuser

Eine einfache und unbürokratische Förderaktion für Kärntens Wirtshäuser hat LR Christ...

Gailtaler Unternehmer kämpfen für ein Nassfeld in Kärntner Hand

Aktuell wird über das Schicksal des größten Kärntner Schigebietes Nassfeld verhandelt....

Herzlball in Fürnitz

Zum bereits 32. Mal wird der traditionelle Herzlball am Samstag den 13. Jänner 2018 die B...

LR Benger startet Initiative für Landärzte

Ärztliche Versorgung in Tälern und Gemeinden sichern: Benger schafft Förderung für Pra...

Vier Preisträger aus unserer Region

Bereits zum 13. Mal in Folge verleiht das Bewertungs- und Buchungsportal den „HolidayChe...

Sternsinger

In den letzten Tagen sind in den Pfarren unseres Landes wieder die Hl.Dreikönige unterweg...

Autofahrer übersah einfahrenden Zug

Am 08. Jänner 2018 um 17:19 Uhr übersetzte ein 33-jähriger Mann aus dem Bezirk Hermagor...

Unfall am Bahnübergang in Hermagor

Soeben erreichte uns die Nachricht, dass es vor kurzem einen Zusammenstoß mit dem Regiona...

Trauer um bekannten Unternehmer

Der bekannte Pressegger See – Unternehmer und Universitätsprofessor Gerhard Pongrat...

Happy End für Schäfer Edo!

Durch den Aufruf auf unserer Seite www.gailtal-journal.at und mit der tatkräftigen Hilfe ...

LR Benger: Kleine Schigebiete geben Vollgas

„Wir haben uns entschlossen, von Seiten der öffentlichen Hand unsere Kleinschigebiete z...

Trauer im Gitschtal

Nichts was wir lieben nimmt uns der Tod.  Er lebt weiter in unserer innersten Seele so wi...

Kärnten-Gelder für Pontebba-Bahn müssen in die Region fließen

VP-Vizebgm. Astner: Talbahn von Pontebba aufs Nassfeld: Politik darf Projekt noch nicht ka...

Sidebar anzeigen