Eine Volksschule als ökologischer Musterschüler

Mustersanierung der Volksschule Arnoldstein

Arnoldstein – Die Volksschule Arnoldstein mit der Brutto-Grundfläche von 4.464 m² wurde von Juni bis September 2016 saniert- dafür gab es das Gütesiegel „klimaaktiv Gold“. Der aus dem Jahre 1910 stammende Altbau, der Auf,- und Zubau aus dem Jahr 1969 stammt sowie der Turnsaal der 90er Jahre wurden auf den neuesten Stand in Sachen thermisch-energetischen Niedrigstverbrauch gebracht. Heute, am 20. April 2017 fand die offizielle Pressekonferenz gemeinsam mit dem Klima- und Energiefond Kärnten statt.

VS- Arnoldstein wurde als Vorbildprojekt saniert.© KK

Minus 85% Heizwärmebedarf, minus 24 Strombedarf, minus 20 Tonnen CO2-Emissionen pro Jahr: Mit diesen beeindruckenden Zahlen hat die Volksschule Arnoldstein ihre „Mustersanierung“ abgeschlossen. Die Schule mit derzeit 207 Schülern aus 11 Nationen, 25 Lehrern, einem  Schulwart und drei Reinigungskräften ist die Größte im Bezirk Villach Land. Bereits seit 2007 ist sie als erste Naturparkschule Kärntens ausgezeichnet.

Direktorin Evelyn Schwenner und Bgm. Erich Kessler freuen sich über die gelungenen Umbaumaßnahmen der Naturparkschule in Arnoldstein.

„Was uns hier gemeinsam gelungen ist, ist gut für die Umwelt, die Schüler und die Pädagogen. Die wirtschaftlichen Herausforderungen hinsichtlich der Kosten waren sehr hoch. Umso wichtiger war die Unterstützung durch den Klima- und Energiefonds,“ erläutert Bgm. Erich Kessler. Stolz ist Kessler auch auf das Projektteam der Gemeinde Arnoldstein  angeführt durch Ing. Karl Heinz Gradsak, Kurt Bürger sowie Michael Miggitsch. 

Der Weg dorthin

Im Bereich der thermisch-energetischen Gebäudesanierung wurde der bestehende Vollwärmeschutz auf den neuesten Stand gebracht. Sämtliche Arbeiten wurden von regionalen Betrieben durchgeführt, wodurch die Identifikation mit dem Projekt äußerst hoch war. Architekt DI Gerhard Kopeinig: „Die hochwertige Sanierung hat für uns bei der Fassade begonnen, wo wir mit Hanf gedämmt haben, und ist über die Holz-Aluminium-fenster, die den neuesten thermischen Richtwerten entsprechen, bis zu Dachstuhl, der mit Zellulose gedämmt wurde, gegangen. Der Einsatz von ökologischen Bauprodukten mit Umweltzeichen war für uns sehr wichtig.“ Des Weiteren wurden aufgrund der veränderten Verteilung der Heizlast die bestehenden Heizungspumpen gegen energieeffizientere Pumpen ersetzt. Natürlich wurde auch die Beleuchtung im gesamten Gebäude optimiert. Ein weiterer Schritt war die Installierung einer Photovoltaikanlage mit 20kw/Peak am Schuldach, die nicht nur Schule sondern auch Ladestationen für E-Bikes und Autos versorgt.

Architekt DI Gerhard Kopeinig

Ideales Lernklima

Ein Hauptlüftungsgerät mit einer Wärmerückgewinnung von 85% sorgt für eine kontrollierte Be- und Entlüftung in den Klassenräumen. Was heißt dies für die Schüler? Ein Regelungsgerät mit den CO2-Anteil in den Klassenzimmern und bringt automatisch genügend Frischluft hinzu. Die Frischluft wird über Leinensäcke gefiltert und sorgt zugluftfrei für ein angenehmes Lernklima. Des Weiteren wird die verbrauchte Atemluft aus den Klassenräumen abgesaugt und über einen Wärmetauscher geleitet. Dieses System sorgt Sommer wie Winter für die ideale Temperatur.

Die Frischluft wird über Leinensäcke gefiltert und sorgt zugluftfrei für ein angenehmes Lernklima.

 

 

Die Schulansicht im Jahre 1910

Natur naher Unterricht

.



Autor: Groinig Ivonne
Verfasst am: 20. April 2017 um 17:50
VS- Arnoldstein wurde als Vorbildprojekt saniert.© KK
ANZEIGE

Nestroy zu Gast in Hermagor

Heute nicht verpassen!! Zu  „Lumpazivagabundus“ lädt am 7. März 2017 der Lionsc...

ANZEIGE

Das Gailtal kommt besser an!

Seit Dezember 2016 verbindet im Stundentakt die neue Schnellbahn S4 Villach über Arnoldst...

ANZEIGE

Beim Kochen eingeschlafen – Brandalarm ausgelöst

Ein ungewöhnlicher Brandeinsatz ereignete sich gestern um 05:33 Uhr morgens für die FF T...

ANZEIGE

NETcompany mit neuer Anlaufstelle

Seit kurzem ist die Firma NETcompany mit einer Zweigstelle in Kühwegboden anzutreffen. Da...

Linke Hand verletzt

Ein 64 jähriger niederländischer Staatsbürger spaltete gestern am 25. April 2017 gegen ...

L23 Eggeralm Straße gesperrt

 Ab morgen, Mittwoch 26. April 2017, wird die L23 Eggeralm Straße im Ortsgebiet von ...

Keine Angst vor Eifersucht?

Am Wochenende fand die Premiere des Stücks „Kein bisschen Angst vor Eifersucht̶...

140 Jahre MGV Weißbriach

Herzliche Einladung zum Jubiläumskonzert des MGV Weißbriach 1877 am Samstag, den 29. Apr...

Tag der Arbeitgeber 2017

Gemeinsam stark: Die Wirtschaftskammer Bezirk Hermagor informiert und bringt die wichtigst...

„Falco goes school 2017“

Um musikalische Talente so früh als möglich zu fördern, startete die Falco Privatstiftu...

25 Jahre Theatergruppe Signal

2017 feiert die Theatergruppe Signal ihr 25 Jahr Jubiläum. Mit dem Stück „Kein bis...

Sperre verschoben!

Die für den Zeitraum von Dienstag bis Donnerstag dieser Woche geplante Sperre der B 111 G...

Schwerer Unfall mit Quad

Heute am Nachmittag, lenkte eine 25-jährige Frau aus Kötschach ein vierrädriges Kr...

Solidarität macht Schule im Gailtal

„Coffee to help“ hieß es heute im ganzen Land und so auch im Gailtal. Von Kötschach ...

29-jähriger Mitfahrer aus Jenig schwer verletzt

Wie uns erst jetzt bekannt wurde ereignete sich am Dienstag ein schwerer Unfall auf der St...

Minister Rupprechter in Nampolach

 DI Andrä Rupprechter, ÖVP-Bundesminister für Land-, Forst-, Umwelt und Wasse...

„In der Vertikale“

„Klettern ist eine Form der Lebensschule und öffnet auch den Blick für das, was unsere...

AAE Naturstrom geehrt

Das Familienunternehmen AAE Naturstrom wurde gestern, am 20. April 217 im Stift St. G...

Konkursverfahren eröffnet

Laut Bericht der Kleinen Zeitung  wurde über die GAZE GmbH & Co KG, die das Alpe...

Primus in der Kategorie Tourismus

Der Kleine Zeitung „Primus“ in der Kategorie Tourismus geht in unsere Region!!...

Verkehrsunfall am Gailtalzubringer

Eine 69-jährige Fahrzeuglenkerin aus Villach fuhr heute  mit ihrem PKW auf dem Gailt...

Mustersanierung der Volksschule Arnoldstein

Die Volksschule Arnoldstein mit der Brutto-Grundfläche von 4.464 m² wurde von Juni bis S...

Bezirksjugendsingen 2017

Nun ist es soweit: Die Volksschulchöre der Gemeinden Hermagor Pressegger-See, Gitschtal u...

Bäume durch Windböen umgestürzt

Aufgrund starker Windböen stürzten heute am Nachmittag  im Gemeindegebiet von Köts...

In Kärnten mehr als 40.000 Haushalte ohne eigenes Auto

Wer meint, alle Haushalte in Kärnten hätten ein Auto, irrt: Rund 42.500 Haushalte sind o...

Jagd

Um einen Raum zum Thema Jagd zu gestalten gibt es viele Möglichkeiten. Bei Wandmalereien ...

Holzspalten wurde zum Verhängnis

Ein 63jähriger Vertragsbediensteter aus dem Bez Hermagor verletzte sich gestern,18. April...

Resümee und Austausch

  Erfolgreicher Projektabschluss des ersten Bildungsjahresjahres „Vorsorge und ...

In Baulos werden 190.000 Euro investiert

 Wie Straßenbaulandesrat Gerhard Köfer am Montag mitteilte, werden ab heute auf der...

Vortrag und Ausstellungseröffnung „Hochwässer im Gailtal“

Der Abend des 6. April war im Geoparkzentrum Dellach ganz dem namengebenden Fluss unseres ...

Schwerer Verkehrsunfall auf der Kreuzbergstraße

Zu einem schweren Verkehrsunfall kam es heute auf der Kreuzbergstraße Richtung Weissbriac...

SV Draschitz seit 7 Spielen ungeschlagen

Der SV Draschitz hat gestern – Dank der ausgezeichneten Tormannleistung von Daniel N...

Alm Resort Nassfeld mit dem „ITS Red Star Award“ ausgezeichnet

Zum achten Mal in Folge hat ITS die 100 beliebtesten Urlaubshotels weltweit aus seinen Kat...

Speisensegnung „Fleischweihe“ am Karsamstag

Wohl keine andere Tradition im Laufe des Kirchenjahres wird so sehr gepflegt wie die Speis...

Traditionelle Feuerweihe in Kirchbach

Neben der Fleischweihe findet am Samstag in zahlreichen katholischen Kirchen die tradition...

„Gailtaler Almkäse“ gestohlen

Erst jetzt wurde der Diebstahl entdeckt – zwischen Mitte Feber und 14.April wurden i...

Besuch von Gernot Darmann

Der Ring Freiheitlicher Senioren lud heute zum Ostertisch ein. Im Zuge dessen war auch Lan...

Gailtalderby

Gailtalderby am Ostermontag: ATUS Nötsch – SV Dellach/Gail am 17. April 2017 um 16 ...

Salcher ist Gesamtweltcupsieger

 Lieber Markus, herzlichen Glückwunsch zum Gesamtweltcupsieg! Im Jänner Doppelweltm...

Gemüsefarm Würmlach ab sofort geöffnet!

Heute, am 13. April, öffnet die Gemüsefarm in Würmlach ihre Pforten. Frisch & Gesun...

„SIGNAL“ an die Lachmuskeln

Die Theatergruppe „SIGNAL“ aus Arnoldstein hat sich im letzten „Viertelj...

57-jähriger Beamter stürzte von Leiter

Heute, gegen 16.40 Uhr, stieg ein 57-jähriger Beamter aus der Gemeinde Kötschach – Mau...

Ferialjob/Praktikum

Ostern steht vor der Tür und somit auch – die mit großen Schritten herannahenden &...

Hermagor wirtschaftet sehr gut

   Am 11. April 2017 wurde im Gemeinderat der Stadtgemeinde Hermagor – Pre...

Frühjahrskonzert

Die Musiker der Trachtenkapelle Wulfenia Tröpolach, unter Kapellmeister Dir. Gerald Waldn...

OSTERF(R)ISCHE

Nutzen Sie die Chance auf frische Fische! Forellen, Saiblinge, Lachsforellen, Kärntner La...

Frühlingskonzert

Die Sänger und Sängerinnen des Gemischten Chores Kirchbach freuen sich auf einen tollen ...

Neue Hebebühne

Dank der neuen Hebebühne können nun Arbeiten in über 17 Metern Höhe ausgeführt werden...

Sport Sölle

Sport Sölle ist bereit für die neue Radsaison! Mit super Angeboten locken die Mitarbeite...

RFJ Hermagor – viel geplant

Am Samstag, den 8. April lud die RFJ Hermagor zum offiziellen „Gründertag“ ei...

Das war die Hausmesse 2017

Tolle Stimmung am vergangenen Wochenende bei der 4. Hausmesse von Landmaschinen Zameter.

Obergailtaler Schulschachspieler vorne dabei

Da kann man den Obergailtaler Schulschachspielern wirklich nur gratulieren: in drei versch...

14. Internationales Fußballturnier

  In diesem Jahr gibt es bereit die 14. Auflage des Internationalen Fußballturniers ...

Alpine Notlage

Ein 27-jähriger Mann aus Maria Saal bestieg am 9. April 2017 alleine, von Obervellach kom...

Sidebar anzeigen