Frau in der Wirtschaft stellt die Unternehmerin Inge Kristler, Geschäftsführerin von Moden Kristler in Kötschach-Mauthen vor

Inge Kristler: Unternehmerin des Monats November

Kötschach-Mauthen –   Die in der Region allseits bekannte Expertin in Sachen Mode, Inge Kristler wird von Frau in der Wirtschaft zur Unternehmerin des Monats November 2017 gekürt! Herzliche Gratulation wünscht das Gailtal Journal!

Unternehmerin des Monats November: Inge Kristler© FiW

Delegierte Renate Maurer, Delegierte Ruth Rauscher, Vizepräsidentin der Wirtschaftskammer Kärnten Sylvia Gstättner, FiW-Bezirksgeschäftsführerin Christiane Filipp, Delegierte Sonja Trojer, FiW Bezirksvorsitzende Katharina Hofer-Schillen, Delegierte Carmen Semmelrock und Delegierte Katrin Philippitsch gratulieren der Unternehmerin des Monats November 2017, Inge Kristler.

v.l.n.r.: Delegierte Renate Maurer, Delegierte Ruth Rauscher, Vizepräsidentin der Wirtschaftskammer Kärnten Sylvia Gstättner, FiW-Bezirksgeschäftsführerin Christiane Filipp, Delegierte Sonja Trojer, FiW Bezirksvorsitzende Katharina Hofer-Schillen, Delegierte Carmen Semmelrock und Delegierte Katrin Philippitsch gratulieren der Unternehmerin des Monats November 2017, Inge Kristler

 Modebewusste Familie Kristler

Die Geschichte der modebewussten Familie Kristler geht weit zurück. Denn bereits Urgroßvater und Großvater der heutigen Besitzerin waren Schneidermeister und wanderten damals noch mit der Nähmaschine, als „Störschneider“ von Hof zu Hof. Der Großvater, Hans Kristler wurde dann in Kötschach-Mauthen sesshaft und gründete 1948 eine Maßschneiderei. Im Laufe der Zeit erweiterte er sein Angebot um Hemden und Krawatten „von der Stange“. Der Vater, Siegfried Kristler, übernahm 1967 den Schneidereibetrieb und legte den  Grundstein für den Modehandel, indem er das Geschäft vergrößerte und das Angebot mehr und mehr ausbaute. Seine Frau, Inge Kristler sen., legte ihren eigentlichen Beruf, den der Lehrerin, ad acta, weil auch sie mit voller Freude  am Aufbau des Unternehmens mitarbeiten wollte.

Mit 26 Jahren durchgestartet

Nach abgeschlossener Ausbildung als Textilbetriebswirtin an der Lehranstalt des deutschen Textileinzelhandels in Nagold, übernahm dann die Tochter im Alter von 26 Jahren, Inge Kristler jun., 1995 den elterlichen Betrieb. „Gesundheitliche Probleme meines Vaters machten es notwendig, dass wir alle zusammenhalfen. Mit der Ausbildung einer Fachhochschule mit Textilschwerpunkt in der Tasche, kam ich von Deutschland zurück und setzte gemeinsam mit meiner Mutter die Familientradition fort“, erzählt Inge Kristler. Seit damals wurde immer wieder umgebaut, die Räumlichkeiten modernisiert und das Angebot erweitert. Jüngstes „Kind“ von Inge Kristler ist das „Kristler G’wand“, eine Filiale 300 Meter vom Hauptgeschäft entfernt, mit allem was das Trachtenherz begehrt.

Ich wurde Unternehmerin, weil… ich vor Ideen sprühe und diese umsetzen will!

Inge Kristler

Trüffelschwein der Modewelt

„Ich will in der Vielfalt des Modedschungels immer wieder Dinge auswählen, die es nicht an jeder Ecke gibt! Auf den internationalen Modemessen sind wir wie die „Trüffelschweine“ und picken uns die schönsten Dinge aus den Kollektionen heraus. Immer Trendsetter zu sein und die angesagten IN-Marken ins Sortiment aufzunehmen ist für mich im Modehandel extrem wichtig. Ich habe den Griff für schöne Qualitäten. Auf schöne Ware und gute Verarbeitung lege ich größten Wert!  Mir kommt kein Ramsch ins Haus“, berichtet die Unternehmerin stolz.

Mein Motto lautet: Alles was man mit Freude macht, gelingt!

Inge Kristler

Eines wird schnell klar, wenn man die Modefilialen von Inge Kristler betritt: Hier ist man sehr gut aufgehoben, wird herzlich empfangen und äußerst kompetent beraten. Stammkunden werden mit einem erfrischenden Getränk oder einem Kaffee verwöhnt, damit einem gelungenen Shoppingerlebnis nichts mehr im Weg stehen kann, Wohlfühlatmosphäre inklusive. Viele tolle Marken, ein geschmackvoll, stilvoll ausgewähltes Sortiment an modischen Kleidungsstücken, die eine breit gefächerte Zielgruppe abdecken.

„An unserer Dienstleistung ist sicher die kompetente Fachberatung einzigartig, sowie die perfekte Durchführung diverser Änderungsarbeiten. Einen großen Wert legen wir auf „Service für den Kunden“: Wir bemühen uns um Bestellungen individuellster Natur und Änderungsarbeiten werden raschest erledigt. Frei nach dem Motto: Geht nicht, gibt’s nicht!“

Wenn Kunden was Besonderes suchen – kommen sie zu uns

Viele Kunden von Moden Kristler nehmen weite Strecken in Kauf, um hier shoppen gehen zu können. Ober- bis Unterkärnten, aber auch der oberitalienische Raum zählen zum bevorzugten Einzugsgebiet. „Es geht runter wie Öl, wenn Kunden aus der Stadt unser Angebot loben, in der Stadt oft nichts finden und den weiten Weg zu uns machen um dann mit etwas Besonderem das Geschäft zu verlassen.

Ich bin sehr dankbar, dass wir im Ort Kötschach-Mauthen und im Gail- und Lesachtal viele tüchtige Unternehmer und Tourismusbetriebe haben, die uns die Frequenz von Urlaubsgästen sichern“. Moden Kristler beschäftigt mittlerweile 11 Mitarbeiter sowie 2 Lehrlinge und ist somit ein wichtiger Arbeitgeber in der Region.

Zum Job-Ausgleich mache ich Sport, Sport, Sport!

Inge Kristler

Freizeit, knapp aber doch

Die Freizeit verbringt die fleißige Geschäftsfrau am liebsten mit ihren beiden Töchtern und wenn es sich dann noch ausgehen sollte, natürlich mit Sport. Dass der Sport eine wichtige Rolle im Leben der Unternehmerin einnimmt, sieht man ihr auf den ersten Blick an.

„Aber immer wenn es mir die Zeit erlaubt, übe ich gerne an meinem Klavier. Und Theater spielen würde mich auch wieder reizen. Langeweile kenne ich nicht, eher das Gegenteil, mir ist der Tag immer zu kurz!“

Wordrap:

Eine meiner Stärken ist, nicht aufzugeben, wenn es mal schwierig ist!

Zum Job-Ausgleich mache ich Sport, Sport, Sport!

Was ich in Zukunft noch gerne umsetzen möchte, für mich selber ab und zu ein bisschen mehr Zeit zu haben

Erfolg bedeutet für mich, gesteckte Ziele zu erreichen.

Als Kind wollte ich, Menschen glücklich machen.

Mein persönliches Vorbild ist meine Mutter!

Ich wurde Unternehmerin, weil ich vor Ideen sprühe und diese umsetzen will!

Der größte Erfolg in meinem Leben war, bzw. ist: in große Traditions-Fußstapfen zu treten, in denen mir das Gehen irrsinnig Spaß macht.

Was mich immer wieder fasziniert, sind Gipfelkreuze – und wie winzig die Alltagssorgen werden, wenn man dort oben steht!

Auf meinem Nachttisch liegt, ein Bild meiner Töchter, ein Schutzengel, die Textilzeitung, einige Bücher und ein italienisches Vokabelheft.

Krank macht mich, jammern und negatives Denken!

Mein Motto lautet, alles was man mit Freude macht, gelingt!



Autor: Groinig Ivonne
Verfasst am: 9. November 2017 um 14:03
Unternehmerin des Monats November: Inge Kristler© FiW
ANZEIGE

Die jungen Shootingstars der Saison 2018

Seit zehn Jahren haben sich zwei Spieler als Gewinner des Ballon d’Or, also als offiziel...

ANZEIGE

Kanadische Holzbauweise auf der Kirchbacher Leit`n

Die gebürtigen Stuttgarter Jürgen und Daniel Fritz haben sich Ende 2017 ihren Traum im G...

ANZEIGE

Fastentage

Vom Sinn der Enthaltsamkeit und der Idee, Körper und Geist zu reinigen.

ANZEIGE

Ringen um die Nassfeld-Zukunft

Der bevorstehende Verkauf der Anteile der HETA-Bank wie jene des Landes an die Bergbahnen ...

Hörnerklang und Jagdgesang

Genießen Sie ein Frühlingskonzert der etwas anderen Art am Freitag, den 27. April 2018 u...

Einbruchsdiebstahl in Gailitz

In der Nacht vom 17. April 2018 auf den 18. April 2018 brachen bisher unbekannte Täter in...

20 Jahre Kärntner Seminarbäuerinnen

Seit 20 Jahren bemühen sich die Kärntner Seminarbäuerinnen darum, den Konsumenten ein l...

Mäuse am Generationenspielplatz?

Gemeindebedienstete fanden mehrere Mausefallen am Kinderspielplatz in Bad Bleiberg.

Naturpark Dobratsch startet ins Sommerprogramm

Das Sommerprogramm des Naturpark Dobratsch steht heuer ganz im Zeichen der persönlichen B...

Lions Club Dobratsch: „Herzleuchten“

Am 28. April 2018 geht ab 19 Uhr eine Benefizveranstaltung des Lions Club Dobratsch mit de...

Uwe Hochenwarter wieder bester Österreicher

Beim GARDA MTB Marathon(Gardasee) über 62 km und 2.200 Hm erkämpfte sich Uwe Hochenwarte...

Junge Fahrzeuglenkerin übersah Schülerin

Am 16.04.2018, gegen 16:35 Uhr, lenkte eine 20-jährige Frau aus dem Bezirk Hermagor ihren...

Schlagzeugbecken gestohlen

Bisher unbekannte Täter stehen im Verdacht in der Zeit von 07.April  23:30 Uhr, bis 08. ...

Das war die 3. GERN

Der (Branchen-)Mix macht´s! Auch heuer war die GERN wieder ein Besuchermagent. Am vergang...

Ausweisung der Gefahrenzone Saaker Bach

Die Bundeswasserbauverwaltung Kärnten (Unterabteilung Wasserwirtschaft Hermagor) hat für...

Gailtaler SPÖ-Talente im Kärntner Landtag

Voller Energie für Kärntens Zukunft! Der Bezirk Hermagor stellt im neu geordneten Kärnt...

18- Jährige touchiert Baum

Freitag, der 13. April 2018 ein Unglückstag für eine 18 jährige Feistritzerin.

Minibagger umgekippt

Am Samstag, den 14. April 2018 vormittags, führte ein 64-jähriger Selbständiger aus dem...

Chor Abend des Borg-Chor

Der Borg-Chor Hermagor lädt zum stimmungsvollen Abend am Samstag, den 21. April 2018 ab 1...

15. Internationales Fußballturnier verbindet wieder Regionen

Zum 15. Mal organisieren die Sportvereine OSK Kötschach-Mauthen, FC Hermagor und SV Arnol...

Der fliegende Werbeträger?

Flyer drucken lassen ist eine beliebte Art, Werbemittel für Unternehmen, Produkte und Fir...

„FRED“-Flotte auf Gailtals Straßen

Ein neues E-Carsharing System für unsere Region wird bei der Gern „Wirtschaftsmesse“ ...

“Von Leiern, Fideln und Pfeifen“

Bordun- und andere Musik aus aller Welt mit Allabordone, Bagad, Capella Santica, Duo Pichl...

Innovationen „Made in Lesachtal“

Josef Rauter und Bernadette Unterluggauer sind nicht nur Geschäftsführer der Elektro Rau...

Sabrina Kleibner – Siegerin beim Landes-Lehrlingswettbewerb der Floristen

Auch heuer kommt die Siegerin des Landeslehrlingswettbewerbs der Floristen aus Hermagor un...

SV Draschitz: SGG Gitschtal

Am Samstag traf der SV Draschitz in seinem ersten Spiel der Frühjahrssaison 2018 auf die ...

Nach der Uni – Wie managst du dein Geld richtig?

Der große Tag ist vergangen, der Universitätsabschluss in trockenen Tüchern. Doch wie g...

Mähen lassen hat nur Vorteile

Der Rasen wächst nicht nur im Frühling besonders schnell, so muss man oft wöchentlich d...

30 Millionen Dollar für Bitmovin

Was vor rund fünf Jahren mit einem Forschungsprojekt an der Universität Klagenfurt began...

Gailtaler-Trio im neuen Kärntner Landtag

 Gleich drei Gailtaler sind im neuen Kärntner Landtag vertreten. Es sind dies in alp...

Kärntner VP stellt Weichen für die Zukunft

Der geschäftsführende Parteiobmann Martin Gruber wird Landesrat für den ländlichen Rau...

CRO, Revolverheld und viele mehr

Der Ö3-POPZIRKUS am See bringt CRO, Revolverheld und weitere Stars an den Wörthersee.

Es war ein Volksfest…

Gebührend wurde das 20-jährige Jubiläum und die große Hausmesse rund um die Autoklinik...

Ponys wieder zu Hause

Die zwei vermissten Shetland-Ponys aus Bad Bleiberg wurden gefunden.

Saisonende heißt nicht Stillstand

Obwohl die Rennsaison des Karnischen Schibezirks bereits mit 25. März 2018 in Bad Kleinki...

20 Jahre Museum Nötscher Kreis

Das Leben und die Werke von Sebastian Isepp sind heuer im Museum in Nötsch zu sehen. Von ...

Vereinsgelder veruntreut

Bereits am 02. März 2018 hat ein 30-jähriger Mann aus dem Bezirk Hermagor als Kassier ei...

Sicherer Start in die Zweiradsaison

Für das bevorstehende Wochenende sind Sonnenschein und Temperaturen um die 20 Grad vorher...

Gailtalderby

Auf den heimischen Fußballfeldern geht es langsam wieder los. So steht bereits dieses Woc...

NMMS Kötschach-Mauthen holt Landesmeistertitel 2018

Bei den am Donnerstag, dem 05. April 2018 ausgetragenen Mädchen-Schulschach-Landesmeister...

FC Hermagor : SV Malta

Morgen, am 7. April 2018 geht es für die Hermagorer Kicker am eigenen Platz los.

Wohnbauforum 2018 in Hermagor

Mit dem richtigen Partner zur Wohntraum-Erfüllung – so lautete das Motto des Wohnbaufor...

Große Schadenlawine am Kirchbacher Wipfel

Gestern am 5. April 2018 gegen 17 Uhr löste sich in der Nordflanke des Kirchbacherwipfels...

Mit Vollgas Richtung Ziel

Markus Walchensteiner ist in der Läufer-Szene längst kein Unbekannter mehr. Der Kötscha...

Die neue Kinderärztin

Mit 4. April übernimmt Dr. Claudia Kreuzer die Kassenstelle als Kinder- & Jugendfach...

Wie entsteht eigentlich ein Knopf?

Dieser Frage sind wir auf den Grund gegangen und haben die Antwort in Hermagor gefunden. D...

10 Jahre Montagen Ladstätter

Hannes Ladstätter und sein Team machen seit 10 Jahren Wohnträume zur Realität. Der Mont...

Rotwild sorgt für Diskussionen

Der Überbestand an Rotwild führt gebietsweise zu argen Schälschäden. Waldbesitzer ford...

Lust auf eine kulinarische Reise?

Dann besuchen Sie doch mit BACCHUS Hermagor die Quelle des guten Refosco-Weines. Am 30. Ap...

Ponys verschwunden

Am 05. April 2018 erstattete ein 32-jähriger Mann aus dem Bez Villach die Anzeige, dass s...

Steuerrecht und Gewinne aus Online Casinos

Um die gute Nachricht direkt vorwegzunehmen: Gewinne aus Glücksspielen sind grundsätzlic...

Online Casinos – Schwarze Schafe erkennen

Es gibt viele völlig legitime und vertrauenswürdige Online-Casinos da draußen; viele mi...

Ich hab dich lieb, Mama!

Am 13. Mai ist Muttertag. Grund genug, seiner Mutter wieder mal zu sagen, wie sehr man sie...

Wo ist jetzt diese Baustelle?

Eine Presseaussendung des Landes Kärnten sorgte für Verwirrung. Die umfangreichen Mauers...

Sidebar anzeigen