Frau in der Wirtschaft stellt die Unternehmerin Inge Kristler, Geschäftsführerin von Moden Kristler in Kötschach-Mauthen vor

Inge Kristler: Unternehmerin des Monats November

Kötschach-Mauthen –   Die in der Region allseits bekannte Expertin in Sachen Mode, Inge Kristler wird von Frau in der Wirtschaft zur Unternehmerin des Monats November 2017 gekürt! Herzliche Gratulation wünscht das Gailtal Journal!

Unternehmerin des Monats November: Inge Kristler© FiW

Delegierte Renate Maurer, Delegierte Ruth Rauscher, Vizepräsidentin der Wirtschaftskammer Kärnten Sylvia Gstättner, FiW-Bezirksgeschäftsführerin Christiane Filipp, Delegierte Sonja Trojer, FiW Bezirksvorsitzende Katharina Hofer-Schillen, Delegierte Carmen Semmelrock und Delegierte Katrin Philippitsch gratulieren der Unternehmerin des Monats November 2017, Inge Kristler.

v.l.n.r.: Delegierte Renate Maurer, Delegierte Ruth Rauscher, Vizepräsidentin der Wirtschaftskammer Kärnten Sylvia Gstättner, FiW-Bezirksgeschäftsführerin Christiane Filipp, Delegierte Sonja Trojer, FiW Bezirksvorsitzende Katharina Hofer-Schillen, Delegierte Carmen Semmelrock und Delegierte Katrin Philippitsch gratulieren der Unternehmerin des Monats November 2017, Inge Kristler

 Modebewusste Familie Kristler

Die Geschichte der modebewussten Familie Kristler geht weit zurück. Denn bereits Urgroßvater und Großvater der heutigen Besitzerin waren Schneidermeister und wanderten damals noch mit der Nähmaschine, als „Störschneider“ von Hof zu Hof. Der Großvater, Hans Kristler wurde dann in Kötschach-Mauthen sesshaft und gründete 1948 eine Maßschneiderei. Im Laufe der Zeit erweiterte er sein Angebot um Hemden und Krawatten „von der Stange“. Der Vater, Siegfried Kristler, übernahm 1967 den Schneidereibetrieb und legte den  Grundstein für den Modehandel, indem er das Geschäft vergrößerte und das Angebot mehr und mehr ausbaute. Seine Frau, Inge Kristler sen., legte ihren eigentlichen Beruf, den der Lehrerin, ad acta, weil auch sie mit voller Freude  am Aufbau des Unternehmens mitarbeiten wollte.

Mit 26 Jahren durchgestartet

Nach abgeschlossener Ausbildung als Textilbetriebswirtin an der Lehranstalt des deutschen Textileinzelhandels in Nagold, übernahm dann die Tochter im Alter von 26 Jahren, Inge Kristler jun., 1995 den elterlichen Betrieb. „Gesundheitliche Probleme meines Vaters machten es notwendig, dass wir alle zusammenhalfen. Mit der Ausbildung einer Fachhochschule mit Textilschwerpunkt in der Tasche, kam ich von Deutschland zurück und setzte gemeinsam mit meiner Mutter die Familientradition fort“, erzählt Inge Kristler. Seit damals wurde immer wieder umgebaut, die Räumlichkeiten modernisiert und das Angebot erweitert. Jüngstes „Kind“ von Inge Kristler ist das „Kristler G’wand“, eine Filiale 300 Meter vom Hauptgeschäft entfernt, mit allem was das Trachtenherz begehrt.

Ich wurde Unternehmerin, weil… ich vor Ideen sprühe und diese umsetzen will!

Inge Kristler

Trüffelschwein der Modewelt

„Ich will in der Vielfalt des Modedschungels immer wieder Dinge auswählen, die es nicht an jeder Ecke gibt! Auf den internationalen Modemessen sind wir wie die „Trüffelschweine“ und picken uns die schönsten Dinge aus den Kollektionen heraus. Immer Trendsetter zu sein und die angesagten IN-Marken ins Sortiment aufzunehmen ist für mich im Modehandel extrem wichtig. Ich habe den Griff für schöne Qualitäten. Auf schöne Ware und gute Verarbeitung lege ich größten Wert!  Mir kommt kein Ramsch ins Haus“, berichtet die Unternehmerin stolz.

Mein Motto lautet: Alles was man mit Freude macht, gelingt!

Inge Kristler

Eines wird schnell klar, wenn man die Modefilialen von Inge Kristler betritt: Hier ist man sehr gut aufgehoben, wird herzlich empfangen und äußerst kompetent beraten. Stammkunden werden mit einem erfrischenden Getränk oder einem Kaffee verwöhnt, damit einem gelungenen Shoppingerlebnis nichts mehr im Weg stehen kann, Wohlfühlatmosphäre inklusive. Viele tolle Marken, ein geschmackvoll, stilvoll ausgewähltes Sortiment an modischen Kleidungsstücken, die eine breit gefächerte Zielgruppe abdecken.

„An unserer Dienstleistung ist sicher die kompetente Fachberatung einzigartig, sowie die perfekte Durchführung diverser Änderungsarbeiten. Einen großen Wert legen wir auf „Service für den Kunden“: Wir bemühen uns um Bestellungen individuellster Natur und Änderungsarbeiten werden raschest erledigt. Frei nach dem Motto: Geht nicht, gibt’s nicht!“

Wenn Kunden was Besonderes suchen – kommen sie zu uns

Viele Kunden von Moden Kristler nehmen weite Strecken in Kauf, um hier shoppen gehen zu können. Ober- bis Unterkärnten, aber auch der oberitalienische Raum zählen zum bevorzugten Einzugsgebiet. „Es geht runter wie Öl, wenn Kunden aus der Stadt unser Angebot loben, in der Stadt oft nichts finden und den weiten Weg zu uns machen um dann mit etwas Besonderem das Geschäft zu verlassen.

Ich bin sehr dankbar, dass wir im Ort Kötschach-Mauthen und im Gail- und Lesachtal viele tüchtige Unternehmer und Tourismusbetriebe haben, die uns die Frequenz von Urlaubsgästen sichern“. Moden Kristler beschäftigt mittlerweile 11 Mitarbeiter sowie 2 Lehrlinge und ist somit ein wichtiger Arbeitgeber in der Region.

Zum Job-Ausgleich mache ich Sport, Sport, Sport!

Inge Kristler

Freizeit, knapp aber doch

Die Freizeit verbringt die fleißige Geschäftsfrau am liebsten mit ihren beiden Töchtern und wenn es sich dann noch ausgehen sollte, natürlich mit Sport. Dass der Sport eine wichtige Rolle im Leben der Unternehmerin einnimmt, sieht man ihr auf den ersten Blick an.

„Aber immer wenn es mir die Zeit erlaubt, übe ich gerne an meinem Klavier. Und Theater spielen würde mich auch wieder reizen. Langeweile kenne ich nicht, eher das Gegenteil, mir ist der Tag immer zu kurz!“

Wordrap:

Eine meiner Stärken ist, nicht aufzugeben, wenn es mal schwierig ist!

Zum Job-Ausgleich mache ich Sport, Sport, Sport!

Was ich in Zukunft noch gerne umsetzen möchte, für mich selber ab und zu ein bisschen mehr Zeit zu haben

Erfolg bedeutet für mich, gesteckte Ziele zu erreichen.

Als Kind wollte ich, Menschen glücklich machen.

Mein persönliches Vorbild ist meine Mutter!

Ich wurde Unternehmerin, weil ich vor Ideen sprühe und diese umsetzen will!

Der größte Erfolg in meinem Leben war, bzw. ist: in große Traditions-Fußstapfen zu treten, in denen mir das Gehen irrsinnig Spaß macht.

Was mich immer wieder fasziniert, sind Gipfelkreuze – und wie winzig die Alltagssorgen werden, wenn man dort oben steht!

Auf meinem Nachttisch liegt, ein Bild meiner Töchter, ein Schutzengel, die Textilzeitung, einige Bücher und ein italienisches Vokabelheft.

Krank macht mich, jammern und negatives Denken!

Mein Motto lautet, alles was man mit Freude macht, gelingt!



Autor: Groinig Ivonne
Verfasst am: 9. November 2017 um 14:03
Unternehmerin des Monats November: Inge Kristler© FiW
ANZEIGE

Diagnose Diabetes – was tun?

Österreichweit leiden etwa 400.000 bis 600.000 Menschen an Diabetes mellitus. Viele davon...

ANZEIGE

Wo gebaut wird, ist Zukunft

Da ist Bewegung und kein Stillstand. Dafür sorgt in unserem Bezirk auch die Porr Bau GmbH...

ANZEIGE

Genuss (er-)leben

Der „Rollende Supermarkt KATTIS“ hat ab sofort auch eine Stammfiliale am Gasserplatz i...

ANZEIGE

Neubesetzung im Infobüro Bad Bleiberg

Seit Ende August 2017 ist Melanie Altersberger im Infobüro Bad Bleiberg beschäftigt und ...

Liederabend

Der gemischte Chor Grafendorf lädt zum gemütlichen Liederabend in den Gasthof Jantschgi ...

Bären für die Kärntner Imkerschaft – Gold und Silber für unsere Bienenzüchter!

 Sensationeller Erfolg für das Gail-, Gitsch- und Lesachtal bei der „Kärntner...

3. Kreativmarkt im Advent

Am 23. November ist es wieder soweit. Von 17 bis 20 Uhr findet bereits im dritten Jahr der...

Runder Tisch

Die unerwartete Schließung der Firma Modine Gailtal GmbH., in der 146 Mitarbeiter beschä...

Nikolaus-Cup

Nach dem großen Erfolg im vergangen Jahr gibt es 2017 eine Neuauflage des Nikolaus-Cup in...

Jobbörse

Seit gestern, Mittwoch 15. November 2017 ist die Jobbörse auf unserer Homepage www.gailta...

Kärnten braucht eine zukunftsorientierte Wirtschaftspolitik

Das Modine Werk hat völlig überraschend bekannt gegeben, dass sie den Standort im Gailta...

FPÖ-Darmann fordert parteiübergreifende Anstrengungen, um den Betroffenen der Modine-Schließung zu helfen

Nach dem bevorstehenden Aus für Modine in Kötschach-Mauthen und den dramatischen Folgen ...

„Die letzte Arbeitswoche für 146 Personen“

Es herrscht große Unverständnis über die Schließung des „Modine Werkes“ in...

Einbruch in Baucontainer

In Arnoldstein brachen unbekannte Täter zwei Baucontainer auf und stahlen drei Motorsäge...

8. Kinderkrampuslauf in Hermagor

Am Freitag, dem 1. Dezember 2017 verwandelt sich der Adventmarkt am Hauptplatz in Hermagor...

Gailtaler Hallencup 2017

Auch heuer veranstaltet der FC Hermagor den Gailtaler Hallencup! Am Samstag, den 16. Dezem...

LR Benger: Gratis Tourismus- und Gewerbe- Jobbörse für Bezirk Hermagor

„Die Nachricht, dass die amerikanische Firma Modine ihr Werk schließt, ist ein Schlag f...

In der Vertikale

„Kaum jemals bin ich so bei mir wie während des Kletterns“, sagt Engelbert Guggenberg...

„Drei Drei“ aus Arnoldstein

Schon in alter Tradition wurde der Fasching in Arnoldstein von der Bergbau- und Hütten Tr...

Modine gibt Schließung des Werks in Kötschach-Mauthen bekannt

  Modine Manufacturing Company, globaler Marktführer in verschiedensten Technologien...

Rasche Hilfe für 150 Modine-Beschäftigte notwendig

 Von der Schließung des Betriebsstandortes der Firma Modine in Kötschach-Mauthen si...

Mit Auto frontal gegen Baum

Am 13. November 2017 gegen 06:45 Uhr lenkte eine 47-jährige Frau aus Hermagor ihren Pkw a...

News von den „Schwarzen Teufel“

Anfang November traf sich die Brauchtumsgruppe „Die schwarzen Teufel“ auf der ...

LR Benger: Brauchtums- Veranstaltungen nicht kriminalisieren!  

„Übergriffe, bei welchen Menschen zu Schaden kommen, haben auf unseren Brauchtumsverans...

Bleiberger mit Rute geschlagen

Gestern, Sonntag 12. November 2017 gegen 17:20 Uhr schlug bei einem Perchtenlauf in Lassen...

Toller Saisonstart für Gernot Morgenfurt

Der Saisonstart erfolgte vom 7.-10. November 2017 in Landgraaf NL in der dortigen Skihalle...

Kötschacher erhielt Ehrenzeichen

Der Österreichische Behindertensportverband verlieh Paralympic-Silbermedaillengewinner Wo...

Faschingswecken in Hermagor

Pünktlich am 11.11. um 11:11 Uhr wurde auch heuer wieder der Fasching in Hermagor eingel...

Wintertauschbörse in Dellach

Der Sozialverein ALSOLE lud zur alljährlichen Wintertauschbörse ein. Die Volksschule Del...

Neues Prinzenpaar für Kötschach-Mauthen

  Heute, am 11. 11 um 11:11 Uhr, wurde in Kötschach-Mauthen der Fasching „geweckt...

FPÖ kündigt Anfrage im Kärntner Landtag an

Gailtaler Schulkinder müssen frieren, weil LR Rolf Holub Steuergeld und Zeit mi...

Investition für Wintersportler

Neben zahlreichen Special Effects wie dem Snowpark, der Erlebnispiste „The Snake“, den...

Kurt Sonnleitner nach schwerer Krankheit verstorben

Der bekannte Mauthner Kurt Sonnleitner ist nach schwerer Krankheit viel zu früh im 68. Le...

Pensionist flüchtete nach Tankbetrug

Am 9. November 2017 um 12.05 Uhr verübte ein 59 jähriger Pensionist aus dem Bezirk Herma...

Fahndung nach einem Tatverdächtigen

Update: Soeben bekamen wir eine Presseaussendung, dass der Tatverdächtige heute in Wien f...

Inge Kristler: Unternehmerin des Monats November

  Die in der Region allseits bekannte Expertin in Sachen Mode, Inge Kristler wird von...

„Verhandlungserfolg ist meine Mission“

Hatten Sie nach einer Verhandlung auch schon einmal das Gefühl, das Verhandlungsziel nich...

„100 Jahre Frieden an der Karnischen Front“

Die Trachtenkapelle Mauthen organisierte in Kooperation mit dem Museum 1915-1918 und den D...

Jagdtour endete im LKH

Gestern, 7. November 2017 um 19:15 Uhr stieg eine 46-jährige Angestellte und Jagdscheinin...

Gedenkfeier in St. Leonhard

Jedes Jahr wird in St. Leonhard bei Siebenbrünn auf Einladung durch den Österreichischen...

Sauna-Fest

Von 03. bis  05. November 2017 drehte sich im Falkensteiner Hotel & Spa Carinzia in T...

Liste F.A.I.R. kandidiert für den Landtag

Die Plattform F.A.I.R., die von der ehemaligen Grünen Landessprecherin Marion Mitsche gem...

„Bootfitting“- bei Sport Sölle

Der Winter hat uns heute den ersten Vorboten gesendet und macht bereits Lust auf Skifahren...

Rückbau der Busbuchten gefährdet die Sicherheit

Luca Burgstaller fordert unser Steuergeld nicht für solche Rückbauten zu verschwenden, s...

Dart ist ihr Leben

Die 26jährige Jennifer Novak aus Arnoldstein hat sich dem Dartsport verschrieben und ist ...

Diagnose Diabetes – was tun?

Österreichweit leiden etwa 400.000 bis 600.000 Menschen an Diabetes mellitus. Viele davon...

Familie Lexer aus dem Lesachtal

Eine Familie widmet sich der Kultur, dem Brauchtum, dem christlichen Glauben und dem Ortsl...

Wo gebaut wird, ist Zukunft

Da ist Bewegung und kein Stillstand. Dafür sorgt in unserem Bezirk auch die Porr Bau GmbH...

Familienskigebiet Vorheggbahn

Mit einer ungeahnten Welle des Zuspruchs haben sich die Bevölkerung der Gemeinden Oberdra...

Dietlinde und Hans-Wernerle

Zum letzten Mal in Kärnten unterwegs – Dietlinde und Hans-Wernerle beenden ihre ein...

DeepHouse eröffnet

Seit Freitag, 3. November 2017 bekochen David Salcher und Michael Moser alle Genussliebhab...

Stabführerprüfung 2017

  Die mittlerweile gut etablierte Prüfung zur Erlangung des Stabführer-Abzeichens f...

Sterilisiert, vergiftet und erstickt

Es gab genügend willfährige Mediziner und ihr Hilfspersonal, die dem mit 1. Jänner 1940...

Schneefall sorgt für Behinderungen

Nach den ausgiebigen Regenfällen in der Nacht auf heute überraschte uns Frau Holle mit e...

Sidebar anzeigen