Mehr Windenergie für Kärnten

Das Warten hat ein Ende – die zweite Windturbine wird errichtet

Kötschach-Mauthen –   Bis jetzt drehte sich nur ein einziges Windrad in Kärnten und das schon seit 20 Jahren. Nach langen Jahren der Planung und Behördenwegen wird nun das zweite Windrad am Plöckenpass errichtet.

© KK

Der AAE-Naturstrom Geschäftsführer und Ökostrompionier Ing. Wilfried Klauss aus Kötschach, errichtet dieses zweite Windrad am Plöckenpass (1400 Metern über dem Meer) mit dem Ziel der Vervollständigung des autarken Hydro-Solar Energiesystemes Kötschach-Mauthen, welches mehrere Kleinwasserkraftwerke, Bergstauseen und Sonnenkraftwerke umfasst. 

Ökostrom Pionier Ing. Wilfried Klauss bedankt sich für den perfekten Transport.

Turmaufbau beginnt noch diese Woche

Als Vorbereitungsarbeit wurde bereits Anfang des Sommers der Bau des Fundaments durchgeführt. Inzwischen sind die Anlagenteile in der Basisstation angelangt, von wo aus, nach Umladung auf Spezial-Transportmaschinen der Bergtransport startet. Dieser Bergtransport stellt eine besondere Herausforderung dar, denn es geht bei den überlangen Turmsegmenten und Rotorblättern um Zentimeter Freispiel. Diese Woche befinden sich zwei mächtige Mobilkräne an der Aufbaustelle im Aufbau, welche dann die schweren Teile von den Transportern abheben, und damit beginnt der Turmaufbau. Nachdem dann die drei Stück Stahlturmsektionen bis zur Höhe von 60 aufgerichtet und verschraubt sind, kann die Gondel mit dem Generator aufgesetzt werden – diese bilden das Herzstück der Winderzeugungsanlage. Im Normalfall erfolgt bei der E-53 der komplette Rotorsternzusammenbau mit Nabe noch am Boden, bevor dieser Gesamtteil im Ganzen gehoben und montiert wird. Die beengten Platzverhältnisse im Bereich der Baustelle lassen jedoch keine Vormontage des kompletten Rotorsterns zu, weshalb diese Eigenart der Einzelblattmontage extra entwickelt wurde und zwei Kräne benötigt. 

Zentimeter genaue Arbeit auf der Plöckenpass Straße

Wenn die Rotorblätter montiert sind, wird im Nahbereich noch eine Kompaktrafostation positioniert, über welche die erzeugte Spannung des Windturbinengenerators von 400 Volt auf die dort vorhandene Netzspannung von 20.000 Volt des Netzbetreibers transformiert wird. 

Der Einbau der Steuerung, der Eiserkennung und Rotorblattheizung sowie Ferndatenverbindnung machen die Anlage dann bereit für die Inbetriebsetzung. Nach einer sogenannten 300-Stunden-Wartung, bei der die Anlage noch einmal auf „Herz und Nieren“ nach den ersten Erzeugungstagen geprüft wird, kann offiziell der reguläre Betrieb aufgenommen werden.

Spezialkräne beim Beladen der Turmteile.

.

Am Samstag, den 16. September findet die feierliche Inbetriebnahme statt

Mit diesem Windrad wird die Stromversorgung aus erneuerbarer Energie gestärkt, das bedeutet Strom im Ausmaß für weitere 340 bis 500 Haushalte können mit Naturstrom versorgt werden, der von der AAE in das regionale Ortsnetz und zu den österreichweit gestreuten AAE-Stromkunden fließt. Mit einer Leistung von 800 kW und einer Gesamthöhe von 86,5 m wird sie die größere Schwesteranlage zur bestehenden 

Windanlage. Eine künstlerische Gestaltung des Turms soll dafür sorgen, dass die Anlage auch zu einem optischen Foto-Highlight für Touristen und Durchreisende wird. Im gleichen Zuge werden von der AAE bereits entlang der Felbertauern- und Pustertalstraße bis nach Triest-Rijeka-Venedig eine E-Auto-Tankstellen-Kette errichtet. Die von der AAE entwickelte eine eMobilitäts-Lade und Parkveraltungssystemal modulares Serienprodukt “Made in Kärnten“, welches in ganz Mitteleuropa von Gemeinden, Gewerbe- und Industriebetrieben zugekauft wird, womit die AAE zum raschen Aufbau der Mobilität beiträgt. Diese neue Produktionsfirma schafft zudem hoch qualifizierte Arbeitsplätze in der Randregion. 

„Mission Impossible ist bald geglückt, wenn sich die Schwerstern-Windkraftanlage nach 20 Jahren am Plöckenpass zu drehen beginnt. Die Erzeugung sauberer Energie aus Wasser-Wind- und Sonne, die Speicherung dieser über die grünen Batterien (Bergseen) und dies kombiniert mit E-Mobilität ist das umfassende Firmenziel der AAE.“, erklärt Ing. Wilfried Klauss, Geschäftsführer der AAE der auch mit seinen zahlreichen innovativen Projekten als Ökostrompionier bekannt geworden ist. 

„Das Windrad wird ein wichtiger Bestandteil des autarken Ökoenergiesystems der AAE und ergänzt die bestehenden Kleinwasserkraftwerke und Sonnenstromanlagen.“ Ing. Gerold Katzer, Projektleiter und Geschäftsführer der Errichter- und Betreibergesellschaft. 

„The Little World of Energ by AAE

ist nicht nur ein beliebtes Ausflugsziel für Einheimische und Touristen, sondern auch ein einzigartig sich ergänzendes Ökostromsystem. Es verfügt neben den zahlreichen Kleinwasserkraftwerken, über drei kleine Bergstauseen die in Sichtweite der beiden Windturbinen sih befinden. Die sogenannten grünen Batterien dienen zur Speicherung und Umlagerung des Wind- und Sonnenstromes in die Hauptverbrauchszeiten. Sozusagen wird die Optimierung der Energieerzeugung und Verbrauch der grünen Energie gleich vor Ort direkt bewerkstelligt. Die Anlagen fügen sich durch die ökologische Gestaltung wunderschön in die Natur der Karnischen Alpen ein und sind zu attraktiven Ausflugszielen geworden. Die besondere Gestaltung der Windturbine 2 mit dem Hintergrund der dolomitartigen Türme des Cellon (2330m) ist ein optisches Highlight für Touristen und Fotografen, die den Plöckenpass überqueren. Bei Windturbine am Plöckenpass ist eine AAE-Tankstelle mit der neuesten Technologie geplant. 

Fakten zur 2. Windturbine Kärntens: 

Modell: Enercon E-53 

Rotordurchmesser 53 m 

Turmhöhe: 60 m 

Gesamthöhe: 86,5 m 

Leistung: 800 kW 

AAE Naturstrom – Ihr  Ökostromanbieter 



Autor: GTO Redaktion
Verfasst am: 3. August 2017 um 20:22
© KK
ANZEIGE

Restaurant Kristall

Gerhard und Mucki heißen Euch ab sofort im Restaurant Kristall herzlich Willkommen! Als w...

ANZEIGE

Lebensnahes Wissen, das bleibt

Der Sozialverein ALSOLE ist seit 2016 Träger des kostenlosen dreijährigen Bildungs- und ...

ANZEIGE

Entdecke, wie schön du bist…

Mit diesem Slogan wirbt Jasmin Pöck für das am 1. Juli 2017 neu eröffnete Schönheitsst...

ANZEIGE

Holz, Glas und Metall in Symbiose

Auf ca. 120m² erstreckt sich das neue Bürogebäude der Firma Holzbau Faltheiner in Kirch...

Betretungsverbot

In den letzten Tagen häufen sich Rettungsaktionen der Bergrettung aber auch der Rettungs-...

Erde bebte

In Gemona hat Mittwochabend die Erde gebebt. Die Stärke war 2,3 auf der Richterskala.

VTG Hermagor goes Europeade 2017

Bei der 54. Europeade in Turku (Finnland) vom 26.-30. Juli 2017 nahmen die Volkstanzgruppe...

Verstärkte Grenzkontrollen wegen erwarteter Migrationsströme

  Veränderte Migrationsströme von Italien und Slowenien nach Österreich werden ver...

BiLLiTii

Du hast eine Frage rund um das Thema Beeinträchtigung? Dann frag die BiLLiTii Community!

Drohne abgeschossen

Wie erst gestern bekannt wurde, schoss ein 47 Jahre alter Jäger aus dem Bezirk Hermagor a...

Schüler verletzte sich bei Köpfler im seichten Gewässer

Ein 16-jähriger Schüler aus Erkrath in Deutschland köpfelte am 16.08., mittags, am Wei...

Alles „F.A.I.R. in Kärnten“

Peter Pilz hat es auf Bundesebene vorexerziert, nun kommt es auch in Kärnten durch ehemal...

Derby am Wochenende

Vergangenen Sonntag empfing der  SV Dellach/Gail vor eigenem Publikum den Tabell...

Ideenpapier für Eishockey Zukunft

Wenn das Wetter nicht mitspielt, können die Eishockeyvereine unsere Bezirkes weder traini...

GARUFA! TANGO MAL ANDERS

Am Donnerstag 17. August 2017, um 19.00 Uhr findet im Landeskrankenhaus Laas ein Konzert d...

„Die Weiße Rose“

Einen sensationellen Premierenabend erlebten die Besucher kürzlich auf der Klosterruine A...

Alpine Notlage

Am 15. August 2017 unternahmen unabhängig voneinander eine 3-köpfige italienische Urlaub...

SV Draschitz gewinnt nach Rückstand

    Der SV Draschitz konnte das sonntägige Heimspiel gegen den SC Arriach nach ...

Schülerin rettete sich durch Absprung von Moped

Ein 25-jähriger Mann aus Hermagor hielt heute gegen 15:45 Uhr einen Traktor mit Starrdeic...

Zeugenaufruf

Diese Frau wird österreichweit gesucht! Sie steht im Verdacht mehrere Diebstähle im Rahm...

Rosmarin Sauna Fest

Tolle Stimmung und entspannende Saunaaufgüsse vom Feinsten zelebrierten die Saunameister ...

Kärntner Alpe Adria Fest

Genießen Sie die verschiedensten Spezialitäten aus Slowenien, Friaul und Kärnten beim K...

„Radlwolf“ bei 15. Jubiläums „Tour de Franz“ 2017

Zum fünfzehnten mal fand, die unter der Leitung von Ronny Hohenberger und Karin Pucher (R...

Sturmfront über das Gail-und Gitschtal

Am 10.08.2017 ab etwa 17:20 Uhr zog im Bezirk Hermagor eine nur wenige Minuten dauernde St...

Lehrlinge gesucht

Sport und Mode Sölle in Tröpolach vergibt zwei Lehrstellen im Einzelhandel.

„Heimatleuchten“

Die Egger Alm, eine der drei idyllischen Karnischen Almdörfer direkt am Karnischen Höhen...

Stellen zu vergeben

Sport und Mode interessieren dich? Du suchst einen Job? Dann bewirb dich jetzt bei uns!

Brutal zusammengeschlagen

Einen unglaublichen Vorfall erlebte ein 38-Jähriger am vergangenem Wochenende. Hinterhäl...

Kater gesucht!

   Die gefundene Katze in der Garnitzenklamm (wir berichteten) sorgte für groß...

Kirchtag is!

Morgen am 10. August 2017 ist es wieder soweit! Wenn die St. Lorenzner im Lesachtal zum Ki...

August Aktion

Noch den ganzen August gibt es bei Sport 2000 Sölle tolle Bikes zu einzigartigen Preisen!...

Chill, Grill & the Movies

Chillen, grillen und das Open-Air Kino gehen in die nächste Runde! Die SJG Hermagor freut...

B110 Plöckenpass Straße

  Heute kann es auf der B110 Plöckenpass Straße mal wieder länger dauern. Grund da...

Garagenbrand in Grafendorf

Am Dienstag, den 8. August 2017 brach um kurz vor 11 Uhr aus bisher unbekannter Ursache in...

ORF-Redakteurin Sonja Sagmeister meldet sich zu Wort

Es gab verschiedene Meinungen zum Leserbrief von Komm. Rat Otmar Zankl aus Jenig der öffe...

Kinder trauern um „besten Freund“

„Am Samstag, den 5. August 2017 am späten Abend wurde unser Hund in unserem eigenen...

Ischgl Ironbike

Das beliebte Winterskigebiet Ischgl war gestern, Sonntag Austragungsort von einem der här...

Alpine Notlage

Am 06. August 2017 am späten Nachmittag unternahmen ein 46-jähriger Mann aus den Niederl...

ORF prügelt Jenig

Die Bevölkerung ist außer sich und ärgert sich maßlos über eine mediale Entgleisung i...

Wichtige Übung

Ende Juli wurde von der Bergrettung Kötschach-Mauthen und der „SEG“ (Schnelleinsatzgr...

Restaurant Kristall

Gerhard und Mucki heißen Euch ab sofort im Restaurant Kristall herzlich Willkommen! Als w...

Lebensnahes Wissen, das bleibt

Der Sozialverein ALSOLE ist seit 2016 Träger des kostenlosen dreijährigen Bildungs- und ...

Motorradfahrer verletzte sich bei Zusammenstoss

Heute, gegen 12.50 Uhr lenkte eine 53-jährige Frau aus der Gemeinde St. Stefan/Gail einen...

Staatsmeisterschaft in Waidegg

Seit gestern herrscht Ausnahmezustand am Golfplatz in Waidegg! Circa 140 Golferinnen aller...

Die süßesten Tage des Jahres….

Am Samstag, den 12. und Sonntag, den 13. August steht die Gailtaler Bezirkshauptstadt bere...

Entdecke, wie schön du bist…

Mit diesem Slogan wirbt Jasmin Pöck für das am 1. Juli 2017 neu eröffnete Schönheitsst...

Gefährliche Drohung und Körperverletzung

Am 03.08., 03.00 Uhr, geriet in Arnoldstein ein Ehepaar in dessen Wohnung in Streit. Im Zu...

Tischler stürzte von Leiter

Am 03.08. vormittags war ein 53-jähriger Tischler aus Hermagor in der Gemeinde Dellach, b...

Das Warten hat ein Ende – die zweite Windturbine wird errichtet

  Bis jetzt drehte sich nur ein einziges Windrad in Kärnten und das schon seit 20 Ja...

Holz, Glas und Metall in Symbiose

Auf ca. 120m² erstreckt sich das neue Bürogebäude der Firma Holzbau Faltheiner in Kirch...

„Unser Bezirk hat viele Chancen”

Luca Burgstaller wurde einstimmig zum Spitzenkandidat der SPÖ für die Landtagswahl im Be...

„Runder Geburtstag“ für Olympiade

Anlässlich des 20-jährigen Jubiläums der „Kärntner Blumenolympiade“ nahmen auch he...

Entenrennen auf der Gail

Der Countdown zum 2. KIWANIS Gailtal Entenrennen am 12. August (Samstag) hat begonnen. Doc...

Auto Schwarz – seit 1. August in der dritten Generation

Anfangs noch hauptsächlich mit der Reparatur von Motorrädern, Stabilmotoren und landwirt...

Sidebar anzeigen