Das Kötschacher Urgestein erzählt über seinen Weg zurück auf´s Bike

Zurück ins Leben „geradelt“

Kötschach-Mauthen – Wolfgang „Radlwolf“ Dabernig – ein Urgestein. Der Kötschach-Mauthner, der am 17. Juni seinen 60. Geburtstag feiert, ist als Paralympic-Silbermedaillengewinner nicht nur in der Radszene bekannt, denn sein Werdegang ist einzigartig. Wir haben den Jubilar unter die Lupe genommen.

Wolfgang und seine Karin, mit der er heuer die "Silberne Hochzeit" feiert© KK

Zu erzählen hat er einiges, der „Radlwolf“. Die große Kraftprobe („STYRKEPRØVEN“) von Trondheim nach Oslo (Norwegen) über 550 km und 4000 Höhenmeter hat er nonstop bereits bezwungen,  sich 2004 bei den Paralympics in Athen die Silbermedaille geholt und sogar bei den „Pan American  Games“ in Kolumbien stand er bei den Bahnrennen  zwei Mal am Stockerl. Und das alles trotz Diagnose „Teillähmung“, welche er nach seinem schweren Unfall im Mai 1994 erhielt.

Die Anfänge…

Vom „Roller“ zum Weltrekord

Doch zurück zu den Anfängen. Auf einem, zum Fahrrad umgebauten Roller, startete Wolfgang im zarten Alter von 5 Jahren seine Karriere. Gemeinsam mit seinem Bruder Josef, welcher schon ein Rennrad besaß, unternahm er schon in frühen Jugendjahren Radtouren, vorerst auf dem Minirad seiner Mutter. In seinen „Zwanzigern“ brachte ihn sein guter Freund Ossi Jochum zum Radrennsport. „Zu dieser Zeit radelten wir quer durch Europa, nahmen an diversen Rennen teil und stellten sogar zwei Weltrekorde in „Saalwalzenfahren“ auf“, erzählt uns der Profi, nicht ohne ein klein wenig nostalgisch zu werden.

„Radlwolf“ & „Radlossi“ in Pisa bei der Radtour Palermo – Kötschach 1985

Ausflug endet in Katastrophe

Es geschah bei dem, was er am liebsten machte, auf einem Streckenabschnitt am Plöckenpass, den er schon zig Male passierte. Nicht bei einem Rennen, sondern bei einer Trainingsfahrt mit seinem Radfahrkollegen Kurt Strobl auf dem Pass. 1994, ein Jahr nach seiner Hochzeit mit seiner großen Liebe Karin. Ein schwerer Sturz mit dem Rad zertrümmerte ihm zwei Halswirbel und einen Brustwirbel. „Der erste Gedanke – jetzt bin ich gelähmt“.

Kennt man im Doppelpack: „Radlwolf“ und Michi Kurz

Licht am Ende des Tunnels

Die Ärzte stellten eine niederschmetternde Diagnose. Wolfgang wurde ein Leben im Rollstuhl vorhergesagt. Doch der Kämpfer wollte sein Schicksal selbst in die Hand nehmen. Und er schafft das, wovon man am Anfang nicht zu hoffen wagte. Das Krankenhaus verließ er gehend – nach einem halben Jahr Aufenthalt.

Warum ich?

Es war ein mühsamer Weg, vom Krankenbett zurück aufs Rad. Doch dem willensstarken Radlwolf ist es gelungen. „Es geschah beim Sport – der Sport hat mich jedoch wieder rausgeholt. Und natürlich meine wunderbare Frau. DANKE dafür“, resümiert er. Heute blickt er auf eine beachtliche Laufbahn zurück und hat auch in Zukunft noch einige Projekte geplant. Aus seinem Schicksalsschlag kann er jedoch auch Positives gewinnen.

Zwei Sportler für den guten Zweck

„Ich habe Menschen kennengelernt und konnte, gemeinsam mit meinem Leidensgenossen und Freund Michi Kurz, vielen Menschen helfen“, so Wolfgang, der u.a. das Projekt „Radeln für den guten Zweck“ initiiert hat. Michael Kurz, ebenfalls Parasportler, hatte fünf Jahre nach Wolfgang einen Unfall beim Skitouren-Rennen „La Pierra Menta“. Dadurch haben sich die beiden kennengelernt und initiieren gemeinsam Projekte, deren Erlös sozialen Zwecken zugutekommt. „Wir sind dankbar, dass wir heute da sind wo wir sind. Deshalb möchten wir etwas zurückgeben“.

Nicht verstecken

Behindertensportler leisten Unglaubliches. Doch wieso sind sie medial schwach vertreten? Interessiert sich die Welt nicht für dieses Thema? „Viele schämen sich für ihre Behinderung und verstecken sich. Wir jedoch nicht. Wir möchten unsere Popularität dazu nutzen, Gutes zu tun“, schließt „Radlwolf“ ab. Wir wünschen beiden Sportlern weiterhin alles Gute und ein kräftiges „Happy Birthday“ an den rüstigen Jubilar!

Radlwolf und Michi mit Katrin Wurmitsch-Hohenwarter und den kleinen Marius. Mit den Erlös einer Filmvorstellung konnten die beiden Sportler die junge Familie unterstützen

 



Autor: Groinig Ivonne
Verfasst am: 8. Juni 2018 um 10:42
Wolfgang und seine Karin, mit der er heuer die "Silberne Hochzeit" feiert© KK
ANZEIGE

Assistent der Geschäftsführung (m/w) gesucht

Für den Standort in Hermagor wird mit sofortigem Eintritt,  ein engagierter Assisten...

ANZEIGE

Die jungen Shootingstars der Saison 2018

Seit zehn Jahren haben sich zwei Spieler als Gewinner des Ballon d’Or, also als offiziel...

ANZEIGE

Kanadische Holzbauweise auf der Kirchbacher Leit`n

Die gebürtigen Stuttgarter Jürgen und Daniel Fritz haben sich Ende 2017 ihren Traum im G...

ANZEIGE

Fastentage

Vom Sinn der Enthaltsamkeit und der Idee, Körper und Geist zu reinigen.

Sturz über Kellerstiege

Ebenfalls gestern, um 21 Uhr stürzte ein 63-jähriger Pensionist in seinem Haus in Kötsc...

Fahrerflucht nach Unfall

Am 20. Juni 2018 um 13:10 Uhr  überholte ein 27-jähriger Mann aus Villach mit seinem Mo...

Große Investition – Die Gailtalbahn wird elektrifiziert

Schritt für Schritt setzt die ÖBB österreichweit Maßnahmen, um ihr langfristiges Ziel ...

Farbenrausch auf der Klosterruine

Einen wahren Farbenrausch erlebten über 100 Besucher auf der Klosterruine, wo Anton Kaise...

Kärnten´s schönster Fleck – das Dreiländereck!

Das Wander- und Erholungsgebiet Dreiländereck bietet auch diesen Sommer zahlreiche Verans...

Fahrzeugbergung in Tratten

Zu einer Fahrzeugbergung wurden heute die Feuerwehren St. Stefan, Feuerwehr Tratten, Feuer...

„Rush Hour“ in Hermagor?

Was ist denn da los? An der Hermagorer Kreuzung von der B111 Richtung Weissensee berichten...

LR Ing. Daniel Fellner auf Lokalaugenschein

Mitte Juni konnte, bereits kurz nach seinem Amtsantritt, Landesrat Ing. Daniel Fellner zum...

Teppich-Betrüger auf der Flucht

Haben Sie in den vergangenen Jahren ein Angebot für orientalische Teppiche oder Teppichre...

58-jähriger Alpinist stürzte ab

Am 17.06.2018 um 08:25 Uhr beabsichtigten zwei erfahrene Alpinisten, 58 und 51-jährig, be...

Wulfeniafest beim Plattner

Ehre wem Ehre gebührt…Da die sagenumwobene Eiszeitblume Wulfenia nur in wenigen Reg...

Die Kirchbacher Fußballmannschaft erstmals in der Unterliga

Ein letztes Mal spielten die Kirchbacher Kicker heute in der 1. Klasse A holten sich mit e...

41-jähriger Kraftfahrer erlitt schwere Fingerverletzungen

Am 16. Juni 2018 gegen 10.00 Uhr war ein 41-jähriger Kraftfahrer aus der Gemeinde Kötsch...

19- jährige übersah Motorradlenker

Eine 19 Jahre alte Frau aus dem Bezirk Hermagor übersah beim Einbiegen von einem Parkplat...

Uwe Hochenwarter-Team Wilier Force 7C- wieder erfolgreich

Uwe Hochenwarter, MTB Profi aus Kärnten, war bei der Alpentour-Trophy 2018  in Schladmin...

Starker Draht nach Wien

Die Kärntner Volkspartei war kürzlich auf Arbeitsbesuch beim Parlamentsklub der neuen Vo...

Natur und Religion im einKLANG

Es geht am Sonntag, den 24. Juni 2018 von der Techendorfer Brücke mit einer morgendlichen...

FC Hermagor : TSU Virgen

Das letzte Spiel der Saison wurde von diesem Sonntag auf Freitag 18 Uhr vorverlegt.

LKH Laas „refreshes“

Bahnbrechende Neuerungen zum Wohle der Patienten und Mitarbeiter sind seit dem Umbau mit V...

Neues aus der Musikschule Hermagor

Nicht nur die Abschlussprüfungen in der CMA Stift Ossiach sondern auch die Übertrittspr...

Von klein auf – Nassfeld Golf

Der Golfplatz in Waidegg bietet nicht nur für eingefleischte Golfliebhaber ideale Bedingu...

Mit uns zum Gipfeltreffen der Stars

Bereits zum 23. Mal findet in den Kärntner Nockbergen das größte und erfolgreichste Vol...

Wulfeniafest beim Plattner

Ja, unsere einzigartige blaue Blume zeigt sich wieder in ihrer vollen Blütenpracht. Famil...

Besuch beim Kirschenfest im slowenischen Dobrovo

Bereits zum 7. Mal besuchte eine Delegation aus Kötschach-Mauthen, angeführt von der akt...

Zumutung oder wichtige Investition?

Sehr zum Ärgernis mancher Pendler, die uns durch den „Gailtal Flüsterer“ auf die Sac...

Hund stürzte in ein Bachbett

Am 10. 06. um 12:45 Uhr unternahm ein 34-jähriger Italiener mit seiner Frau und seinem Mi...

Antonia Gössinger zu Gast in Bad Bleiberg

Eine besondere Messe gab es gestern Abend um 18:00 Uhr, in der evangelischen Kirche Bad Bl...

Das war das 5. internationale Nassfeld Hillclimbing

Am Samstag sagten viele wagemutige Motorsportler dem Gmanberg in Tröpolach den Kampf an. ...

84 – jähriger stürzte über Holzstiege

Am 09.06.2018 gegen 09.00 Uhr war ein 84-jähriger Mann aus der Gemeinde Hermagor, im Stal...

ALSOLE Sommerfest in Dellach/Gail

Alljährlich findet in Dellach das ALSOLE Sommerfest der Generationen statt. Bei traumhaft...

Mühlbach wo hast du dein Wasser gelassen?

Über unseren Gailtal Flüsterer bekamen wir die Meldung, dass der Hermagorer Mühlbach wi...

Von den Kelten durch die Welten

Gehen Sie am 23. Juni 2018 mit Elisabeth Goritschnig und Carina Samitz auf eine Reise durc...

Zurück ins Leben „geradelt“

Wolfgang „Radlwolf“ Dabernig – ein Urgestein. Der Kötschach-Mauthner, der am 17. Ju...

Felsenlabyrinth: Sicherer Spaß am Felsen

Von Klein bis Groß können sich alle Kletterbegeisterten im NTC Felsenlabyrinth auf siche...

Neuer Zahnarzt für Hermagor

Mit Dr. Thomas Aschenbrenner hat die Riedergasse in der Wulfeniastadt bereits den zweiten ...

Stadtmädl wird Bäuerin 

Bianca Berger ist Jungbäuerin in Tröpolach. Die Liebe zu Tieren wurde ihr in die Wiege g...

CRO, Revolverheld und acht weitere Stars am Wörthersee

CRO, Revolverheld und acht weitere Stars kommen zum Start des Sommers 2018 nach Pörtschac...

Vernissage von Hobbykünstler Anton Kaiser

Heute in wenigen Stunden findet um 19 Uhr die Eröffnung der Vernissage „Ein Streifz...

Hellas 47 / Gallura

Viele kennen ihn, aber nicht alle: Mario Puscasu – der Italiener – führt mit ...

Zünsler fressen Buchsbäume kahl

Der sogenannte „Buchsbaumzünsler“ ist seit März auch im Gailtal wieder sehr aktiv un...

Mädchen-Schulschach-Staatsmeisterschaften 2018

Bei den vom 03. bis 6.Juni 2018 in Bad Gastein ausgetragenen Mädchen -Schulschach-Staatsm...

Der Weissensee wurde zum Cocktailparadies

Das verlängerte Wochenende rund um Fronleichnam stand dieses Jahr am Weissensee bereits z...

Mitten drin statt nur dabei

Silke Obernosterer (34) ist die Juniorchefin vom Landhof zum Waidegger Wirt und begeistert...

Meine Noten waren die Schallplatten

Zu einem wahren Volksfest gestaltete sich der 80. Geburtstag von Franz Stuppnig. Familie, ...

Agil, mutig und offen – LAbg. Bgm. Hermann Jantschgi

Seit drei Jahrzehnten setzt sich Kirchbachs Bürgermeister Hermann Jantschgi für seine Ge...

Ölaustritt bei einer Forstmaschine

Heute früh um 3.14 Uhr wurden die Kameraden der FF Arnoldstein auf die A2 Südautobahn al...

Hand in Keilzinkenpresse gequetscht

Am 5. Juni 2018 gegen 21:30 Uhr geriet eine 26-jährige Holzfacharbeiterin aus der Gemeind...

Energy Global Austria 2018 geht an Energieinsel Landskron GmbH

Im Rahmen der heutigen „Energy Global Austria 2018“ Feier im Power Tower der E...

Überlegener Meistertitel für Egg

Egg mit dem neuen Trainer Arnold Freissegger schaffte nach sieben Saisonen den Wiederaufst...

WKÖ-Sieger aus Leidenschaft! 

Bei der Wirtschaftskammer Österreich Gala in Wien wurden wahre Sieger ausgezeichnet, die ...

Sidebar anzeigen