Bürgermeisterwahl St. Stefan im Gailtal:

Im Gespräch mit René Rupnig

St. Stefan – Die Wahl zum Bürgermeister der Gemeinde St. Stefan und zugleich Weichenstellung für die Zukunft dieser, fällt am 17. September 2017. Spitzenkandidat der SPÖ ist René Rupnig aus Tratten. Der junge Politiker im Interview zu seinen Plänen und Zielen für den Wahlkampf.

ANZEIGE
© KK

Faszination Gemeindepolitik – was bewegte Sie vor Jahren zu diesem Schritt?

René Rupnig: Da ich schon bei diversen Vereinen – wie z.B. bei der Burschenschaft Tratten und in der Modellfluggruppe Feistritz/Gail – im Vorstand aktiv war, habe ich bemerkt, dass ich mit meinen Ideen und Vorschlägen neue Weichen stellen konnte und auch so manch positive Änderung erwirken konnte. Auch in meinem Freundeskreis haben wir sehr oft über Politik diskutiert. Außerdem liegt es auch in der Familie, sich politisch zu engagieren, da schon mein Onkel Vizebürgermeister in der Gemeinde St. Stefan war.

Seine Familie gibt ihm Kraft und steht hinter ihm. An erster Stelle seine Frau Petra mit den Kindern Kevin und Alida

Was würde sich mit dem Bürgermeister René Rupnig in der Gemeinde ändern?

Wir leben bereits jetzt schon in einer erfolgreichen und liebenswerten Gemeinde – darauf möchte ich aufbauen. Einer meiner Schwerpunkte wird die gute Zusammenarbeit mit allen Generationen sein. Ich will sozusagen gemeinsam mit Jung und Alt dafür sorgen, dass unsere schöne Gemeinde weiterhin lebenswert bleibt und auch in der Zukunft erfolgreich und liebenswert ist.

Die Zukunft im Sinn – auf die Arbeit seiner Vorgänger will Rupnig aufbauen. Sein Wahlprogramm ist umfassend

Wie sehen Sie die Präsenz der Gemeinde St. Stefan im Vergleich zu anderen?

Wir sind eine der ersten Gemeinden gewesen, die eine E-Tankstelle eingerichtet hat und somit auch für Neuerungen aufgeschlossen ist. Zum Glück sind wir auch keine Abgangsgemeinde mehr. Außerdem sind wir eine der pferdereichsten, saubersten und ruhigsten Gemeinden.

Seit vielen Jahren pflegt René Rupnig gute Kontakte zur Landesregierung, wie hier mit Landeshauptmann Dr. Peter Kaiser

Bei einer Wahl zu Ihren Gunsten, welcher Umschwung folgt als erstes?

Bereits in Planung ist die Errichtung einer Krabbelgruppe sowie das Schulstartgeld für Schulanfänger. Die Adaptierung der E-Tankstelle ist ebenso ein wichtiger Punkt wie die weitere Sanierung der Gemeindestraßen und die Ortsbeleuchtungen. Zur Zeit findet schon eine Erhebung für den Bedarf am Glasfaser-Internet statt, um dies – mit den uns zur Verfügung stehenden Mitteln – so rasch wie möglich umzusetzen. Außerdem möchten wir eine Verbesserung des Bürgerservice herstellen.

Am Landesparteitag gibt es immer wieder die Möglichkeit mit Fraktionsmitgliedern zu plaudern und Wissenswertes auszutauschen

Sehen Sie sich als volksnaher, kritikoffener Politiker?

Ja, ich denke schon, dass ich mit Kritik oder Beschwerden sehr gut umgehen kann. Diese sind ja dazu da, ständig auch an sich selbst zu arbeiten und sich weiter zu entwickeln. Bereits jetzt als Vizebürgermeister habe ich ein offenes Ohr für meine Mitbürger. Ich bemühe mich gemeinsam mit den Mitarbeitern des Gemeindeamtes zufriedenstellende Lösungen für das jeweilige Problem zu finden.

Wie werden Sie den Alltag mit Ihrer Familie und Ihrem erlernten Beruf als Tischler vereinen?

Das funktioniert schon jetzt sehr gut. Da wir eine der wenigen Gemeinden sind, in denen es eine Referatsaufteilung gibt, muss ich schon seit ich Vizebürgermeister bin, den Spagat zwischen Familie, Gemeinde und Arbeit meistern. Da mich meine Familie sowie auch mein Arbeitgeber dahingehend sehr unterstützen, ist dies auch möglich.

Modellfliegen ist seine Leidenschaft, die er unter anderem auch mit seiner Familie teilt

Abseits der Rolle als Bürgermeister – wo sehen Sie sich in 10 Jahren?

Weiterhin als leidenschaftlicher Politiker und Handwerker in unserer schönen Gemeinde St. Stefan im Gailtal.

Was bedeutet Erfolg für Sie?

Erfolg ist für mich, wenn durch Bemühen, Hartnäckigkeit und Zusammenarbeit Fortschritte erzielt werden, seien sie auch noch so klein.

Stärken und Schwächen – wo liegen diese?

Meine Stärken sind sicher meine Ehrlichkeit, meine Hartnäckigkeit und meine Genauigkeit. Ich bin ein guter Zuhörer und auch in schwierigen Situationen bringt mich nichts so schnell aus der Ruhe. Eine meiner Schwächen ist sicher, dass ich mich in erlittenes Unrecht über alle Maßen hineinsteigern kann.

Mit welchen 3 Eigenschaften würden Sie Ihre Person beschreiben?

Menschlich, familienfreundlich und hilfsbereit.

 

Bereits heute bedanke ich mich für Ihr geschätztes
Vertrauen und bitte um Ihre Stimme bei der Bürgermeisterwahl am
17. September 2017

Ihr Bürgermeisterkandidat der
Sozialdemokratischen Partei St. Stefan

Renè  Rupnig 



Verfasst am: 12. September 2017 um 18:04
© KK
ANZEIGE

„Bärige Verstärkung“ gesucht

  Der Bärenwirt verstärkt sein Küchenteam und sucht ein/e Koch/Köchin (Commis, De...

ANZEIGE

Die jungen Shootingstars der Saison 2018

Seit zehn Jahren haben sich zwei Spieler als Gewinner des Ballon d’Or, also als offiziel...

ANZEIGE

Kanadische Holzbauweise auf der Kirchbacher Leit`n

Die gebürtigen Stuttgarter Jürgen und Daniel Fritz haben sich Ende 2017 ihren Traum im G...

ANZEIGE

Fastentage

Vom Sinn der Enthaltsamkeit und der Idee, Körper und Geist zu reinigen.

Wieder Pilzräuber aus Italien unterwegs

Drei italienische Staatsbürger wurden am 20.09.2018 gegen 15:45 Uhr bei der Fahrt mit ihr...

„Tag des Denkmals“ am 30. September 2018

Anlässlich des „Tag des Denkmals“ am 30. September 2018 ist der Alte Pfarrhof...

1. Alpiner Gesundheitskongress

Naturnahe bergbäuerliche Landbewirtschaftung, hochwertige Lebensmittel regionaler Produze...

Fahrzeugbergung auf der Kärntnerstraße

Die Kameraden der freiwilligen Feuerwehr Arnoldstein mussten heute Nacht um 3.11 Uhr per s...

Mann stürzte von Sattelanhänger

Am 19. September 2018 um 11.30 Uhr war ein 51-jähriger Kraftfahrer aus St. Veit/Glan auf ...

Cannabisharz entdeckt

Am 19. September 2018 um 14.15 Uhr reiste ein 37-jähriger slowenischer Staatsbürger mit ...

Mit Breakdance zu den Olympischen Jugend-Sommerspielen 2018

Anna Thurner oder auch B-Girl Ella genannt hat sich zur Teilnahme bei den Olympischen Juge...

61- Jähriger sackte bei Vernehmung regungslos zusammen

Am 18. September 2018 gegen 14 Uhr lenkte ein 61-jähriger Mann aus der Steiermark seinen ...

CIRCUS DIMITRI – Manege frei für Maus, Clowns und Akrobaten

Diesen Sonntag, den 23. September 2018 im Stadtsaal Hermagor – nicht verpassen!

Einbrecher ausgeforscht

Vorerst unbekannte Täter brachen in der Zeit vom 19.April bis 21.April 2018 im Stadtgebie...

Pilzräuber aus Italien mit 44 kg Steinpilzen unterwegs

Am 18.09., gegen 15.30 Uhr wollte ein 51-jähriger Mann aus Treviso, Italien, mit seinem P...

Pöckauer Jahreskirchtag 2018

Es wurde wieder gejauchzt bis die Stimme wegblieb, getanzt bis die Trachtenschuhe glühten...

ÖVP Kärnten legt Maßnahmen-Paket gegen Drogen vor

Heute Dienstag, der 18. September 2018 wird der Tod einer 44-jährigen Frau bekannt. Sie i...

77-Jähriger rammte Radfahrer

Ein 77-jähriger Mann aus Nötsch lenkte am 17. September 2018 gegen 09:35 Uhr im Kreisver...

MGV Kirchbach 1901 auf Reisen

Der MGV Kirchbach 1901 unternahm am Wochenende vom 01.und 02. September 2018 einen Sänger...

Herbst Trail- & Testtage

Ab April 2018 wurde gebaut und seit Samstag, den 15. September 2018 sind die beiden neuen ...

Diese Woche verstärkte Grenzkontrollen zu Italien

Wer diese Woche auf einen kurzen Abstecher nach Italien möchte sollte seinen Reisepass od...

Aufprall im Katschbergtunnel

Bereits am 14. September 2018, gegen 13.10 Uhr, kam der PKW eines 19- jährigen Mannes aus...

Altstoffsammelzentrum Eröffnung in Dellach

Am Freitag, den 21. September 2018 findet die feierliche Eröffnung des Altstoffsammelzent...

In Vereinslokal eingebrochen

Bisher unbekannte Täter schlugen in der Nacht auf den 16. September 2018 in Kirchbach, Be...

Energietag der AAE in Kötschach- Mauthen

Im Zuge der Woche des Wassers, die von der Marktgemeinde Kötschach-Mauthen organisiert wu...

Tag der Inspiration

Am 20. Oktober 2018 findet in der Stadthalle Graz der Tag der Inspiration mit Manfred Wint...

Bundesweite Höhlenrettungsübung

Der beliebte Ausflugsberg Dobratsch wird morgen, Samstag 15. September 2018 für eine bund...

Höchster SUV-Anteil im Bezirk Hermagor

Die Zahl der neuzugelassenen SUV hat in Kärnten heuer stark zugenommen.

Grenzenlose E-Mobilität

Flanieren, Shoppen und die regionale Kulinarik genießen – das verbinden viele Kärntner...

6. Sieg für Johann Wallner

6. Sieg für Johann Wallner (ASVÖ ÖAMTC SC Hermagor) beim Finale der Top Six Mountainbik...

Zwei Heimspiele an einem Wochenende

Gleich zwei Heimspiele bestreitet der SV Egg dieses Wochenende.

3. ÖAV-MTB Cross- Countryrennen

Das dritte Cross- Countryrennen findet am Freitag den 14.September 2018 in Kötschach am a...

Alpenvereinsmitglieder radeln um den Sieg

Am Sonntag den 23.September 2018 findet die zweite ÖAV-MBT Vereinsmeisterschaft statt.

Einziger Kärntner Starter bei der MTB WM 2018

Uwe Hochenwarter unser MTB Profi, startet als einziger Kärntner bei der MTB WM 2018 im Ma...

Daberer-Flohmarkt

Die Familie Daberer mit Team lädt am Samstag, den 22. September 2018 zum Daberer-Flohmark...

Die FF Würmlach lädt zur Eröffnung

Die FF Würmlach feiert am 22. und 23. September 2018 die Einweihung des neuen Rüsthauses...

Europaweites Glockenläuten

Am 21. September 2018 wird für eine viertel Stunde von 18 bis 18.15 Uhr zum Europaweiten ...

HLW Hermagor stärkt regionalen Wirtschaftsnachwuchs

Die HLW Hermagor ist bereits seit längerem für ihren praktischen Zugang zur Arbeitswelt ...

59-jähriger Landwirt von Baum getroffen

Gestern, am 12. September 2018 um 13:45 Uhr fällte ein 59-jähriger Landwirt aus dem Bezi...

Lesachtaler Jodelkurs

Zielgruppe bei dem im Lesachtal stattfindenden Jodelkurs sind all jene, die Freude am Sing...

Eine Hermagorer Persönlichkeit ist von uns gegangen

Der bekannte Hermagorer Unternehmer Albert Wiedenig ist gestern, am 11. September 2018 im ...

Wild auf Feuer

Auf eine geschmackliche Genussreise konnten sich die Gäste letzten Samstag, den 8. Septem...

Am 1. Oktober geht es los: „Don`t smoke“

Das ursprünglich – für Mai geplante – generelle Rauchverbot in der Gastronomie wurde...

Kinderfest am Dreiländereck

Kinderfest der Freundschaft am Dreiländereck.

78-Jähriger geriet unter Traktorreifen

Am 11. September 2018 gegen 11.15 Uhr war ein 78-jähriger Mann aus der Gemeinde Arnoldste...

In Hermagor gibt es nach 20 Jahren Pause wieder eine berufsbegleitende Pflege-Ausbildung der Caritas 

Sie wollen in drei Jahren gut ausgebildet alte und kranke Menschen betreuen und pflegen: j...

Update zum Absturz des verunglückten Bergsteigers

Ein 80-jähriger Kletterer aus Velden stürzte in der Nordwand des Trogkofels in den Tod.

Schüler mit Mountainbike gestürzt

Am 11. September 2018 gegen 10 Uhr fuhr eine 10-köpfige Schülergruppe eines Gymnasiums a...

Amtseinführung vom neuen Pfarrprovisor

Mit 1. September 2018 hat Sibu Vargheese seine neue Stelle als Seelsorger von Kirchbach an...

Update: Vermisster Bergsteiger tot aufgefunden

Die Befürchtungen haben sich leider bestätigt. Der vermisste 80-jährige Bergsteiger kon...

Arnoldsteiner attackierte Beamte

Am 10. September 2018, gegen 23.30 Uhr, wurde die Besatzung der Streife „Hauptplatz 1“...

80-jähriger Bergsteiger vermisst

Ein 80-jähriger Kletterer aus Velden wollte am 10. September 2018 alleine durch die Nordw...

Pöckauer Kirchtag 2018

Dieses Wochenende wird in Pöckau wieder gejauchzt, getanzt und ums begehrte Kranz´l geri...

Team Kärnten/Köfer deckt auf

Das Sachunterrichtsbuch für Kärntens Volksschulen namens „Schatzkiste – Sachunterric...

Sidebar anzeigen