Bürgermeisterwahl St. Stefan im Gailtal:

Im Gespräch mit René Rupnig

St. Stefan – Die Wahl zum Bürgermeister der Gemeinde St. Stefan und zugleich Weichenstellung für die Zukunft dieser, fällt am 17. September 2017. Spitzenkandidat der SPÖ ist René Rupnig aus Tratten. Der junge Politiker im Interview zu seinen Plänen und Zielen für den Wahlkampf.

ANZEIGE
© KK

Faszination Gemeindepolitik – was bewegte Sie vor Jahren zu diesem Schritt?

René Rupnig: Da ich schon bei diversen Vereinen – wie z.B. bei der Burschenschaft Tratten und in der Modellfluggruppe Feistritz/Gail – im Vorstand aktiv war, habe ich bemerkt, dass ich mit meinen Ideen und Vorschlägen neue Weichen stellen konnte und auch so manch positive Änderung erwirken konnte. Auch in meinem Freundeskreis haben wir sehr oft über Politik diskutiert. Außerdem liegt es auch in der Familie, sich politisch zu engagieren, da schon mein Onkel Vizebürgermeister in der Gemeinde St. Stefan war.

Seine Familie gibt ihm Kraft und steht hinter ihm. An erster Stelle seine Frau Petra mit den Kindern Kevin und Alida

Was würde sich mit dem Bürgermeister René Rupnig in der Gemeinde ändern?

Wir leben bereits jetzt schon in einer erfolgreichen und liebenswerten Gemeinde – darauf möchte ich aufbauen. Einer meiner Schwerpunkte wird die gute Zusammenarbeit mit allen Generationen sein. Ich will sozusagen gemeinsam mit Jung und Alt dafür sorgen, dass unsere schöne Gemeinde weiterhin lebenswert bleibt und auch in der Zukunft erfolgreich und liebenswert ist.

Die Zukunft im Sinn – auf die Arbeit seiner Vorgänger will Rupnig aufbauen. Sein Wahlprogramm ist umfassend

Wie sehen Sie die Präsenz der Gemeinde St. Stefan im Vergleich zu anderen?

Wir sind eine der ersten Gemeinden gewesen, die eine E-Tankstelle eingerichtet hat und somit auch für Neuerungen aufgeschlossen ist. Zum Glück sind wir auch keine Abgangsgemeinde mehr. Außerdem sind wir eine der pferdereichsten, saubersten und ruhigsten Gemeinden.

Seit vielen Jahren pflegt René Rupnig gute Kontakte zur Landesregierung, wie hier mit Landeshauptmann Dr. Peter Kaiser

Bei einer Wahl zu Ihren Gunsten, welcher Umschwung folgt als erstes?

Bereits in Planung ist die Errichtung einer Krabbelgruppe sowie das Schulstartgeld für Schulanfänger. Die Adaptierung der E-Tankstelle ist ebenso ein wichtiger Punkt wie die weitere Sanierung der Gemeindestraßen und die Ortsbeleuchtungen. Zur Zeit findet schon eine Erhebung für den Bedarf am Glasfaser-Internet statt, um dies – mit den uns zur Verfügung stehenden Mitteln – so rasch wie möglich umzusetzen. Außerdem möchten wir eine Verbesserung des Bürgerservice herstellen.

Am Landesparteitag gibt es immer wieder die Möglichkeit mit Fraktionsmitgliedern zu plaudern und Wissenswertes auszutauschen

Sehen Sie sich als volksnaher, kritikoffener Politiker?

Ja, ich denke schon, dass ich mit Kritik oder Beschwerden sehr gut umgehen kann. Diese sind ja dazu da, ständig auch an sich selbst zu arbeiten und sich weiter zu entwickeln. Bereits jetzt als Vizebürgermeister habe ich ein offenes Ohr für meine Mitbürger. Ich bemühe mich gemeinsam mit den Mitarbeitern des Gemeindeamtes zufriedenstellende Lösungen für das jeweilige Problem zu finden.

Wie werden Sie den Alltag mit Ihrer Familie und Ihrem erlernten Beruf als Tischler vereinen?

Das funktioniert schon jetzt sehr gut. Da wir eine der wenigen Gemeinden sind, in denen es eine Referatsaufteilung gibt, muss ich schon seit ich Vizebürgermeister bin, den Spagat zwischen Familie, Gemeinde und Arbeit meistern. Da mich meine Familie sowie auch mein Arbeitgeber dahingehend sehr unterstützen, ist dies auch möglich.

Modellfliegen ist seine Leidenschaft, die er unter anderem auch mit seiner Familie teilt

Abseits der Rolle als Bürgermeister – wo sehen Sie sich in 10 Jahren?

Weiterhin als leidenschaftlicher Politiker und Handwerker in unserer schönen Gemeinde St. Stefan im Gailtal.

Was bedeutet Erfolg für Sie?

Erfolg ist für mich, wenn durch Bemühen, Hartnäckigkeit und Zusammenarbeit Fortschritte erzielt werden, seien sie auch noch so klein.

Stärken und Schwächen – wo liegen diese?

Meine Stärken sind sicher meine Ehrlichkeit, meine Hartnäckigkeit und meine Genauigkeit. Ich bin ein guter Zuhörer und auch in schwierigen Situationen bringt mich nichts so schnell aus der Ruhe. Eine meiner Schwächen ist sicher, dass ich mich in erlittenes Unrecht über alle Maßen hineinsteigern kann.

Mit welchen 3 Eigenschaften würden Sie Ihre Person beschreiben?

Menschlich, familienfreundlich und hilfsbereit.

 

Bereits heute bedanke ich mich für Ihr geschätztes
Vertrauen und bitte um Ihre Stimme bei der Bürgermeisterwahl am
17. September 2017

Ihr Bürgermeisterkandidat der
Sozialdemokratischen Partei St. Stefan

Renè  Rupnig 



Verfasst am: 12. September 2017 um 18:04
© KK
ANZEIGE

Kanadische Holzbauweise auf der Kirchbacher Leit`n

Die gebürtigen Stuttgarter Jürgen und Daniel Fritz haben sich Ende 2017 ihren Traum im G...

ANZEIGE

Fastentage

Vom Sinn der Enthaltsamkeit und der Idee, Körper und Geist zu reinigen.

ANZEIGE

Ringen um die Nassfeld-Zukunft

Der bevorstehende Verkauf der Anteile der HETA-Bank wie jene des Landes an die Bergbahnen ...

ANZEIGE

Mauthen hat nun ein Blumengeschäft…

Liebe Freunde des kreativen Blumenschmuckes! Mauthen ist um ein Geschäft reicher. Mit kre...

Italian Weekend bei der Talstation Gartnerkofel Sesselbahn

Am 24. Februar und am 25. Februar 2018 ab jeweils 12.00 Uhr gibt es  bei der Gartnerk...

Fassdaubenrennen

18. Feber 1978: in Thörl-Maglern wird die Landjugend gegründet. 18. Feber 2018: Auf den ...

PKW mit Panne am Gailtalzubringer

Auf der B111 Gailtalstraße in Richtung Arnoldstein am Gailtalzubringer hat ein Auto zwisc...

F.A.I.R. mit neuer Wahlkampagne

In der neuen Wahlkampagne, welche heute von der Liste F.A.I.R. online geschaltet wird, wer...

Nico Ferlitsch: Nächste 9a in Angriff

Die Route „Sanjski par extension“(9a) befindet sich im slowenischen Misja Pec und lieg...

Kinder Landescup in Weißbriach

Nachdem Frau Holle in der Nacht von Samstag auf Sonntag das Gitschtal mit ein paar Zentime...

Gefahrguteinsatz in Hotel

Am 17. Februar 2018 um 13.32 Uhr wurden die Feuerwehr Tröpolach und die Stützpunktfeuerw...

Faschingsumzug in Birnbaum!

Am Sonntag, den 11. Februar 2018, trafen sich am Nachmittag viele verkleidete Erwachsene u...

Hoher Spritverbrauch bei Kärntens Autoflotte

In den vergangenen Jahren ist der reale Spritverbrauch der Autoflotte von Kärntens Hausha...

Elisabeth Köstinger zu Besuch

Soeben besuchte uns Elisabeth Köstinger in der Gailtal Journal Redaktion. Wir haben uns s...

„Ohne Reformen – keine Koalition“

Große Aufbruchsstimmung beim Politischen Aschermittwoch der Kärntner Volkspartei in der ...

Geräumiges Haus zu vermieten

Ca. 200 m², Mit großem Streuobstgarten, ca. 1400 m² im oberen Gailtal, Tel.: 0650595021...

Garage gesucht

Zur Miete, Abschließbar, Bitte alles anbieten. Tel.: 004915129054357

Geiler Saisonabschluss 2017/18!

… EC National Coach Roger Bader wird die EC Galloways am Freitag, den 23. Februar tr...

Deutsche geriet in Bergnot

Eine 51-jährige Urlauberin aus Deutschland unternahm am 14. Februar 2018 um 07.00 Uhr vom...

Unfall am Polinik

Die Männer aus Italien (45 und 46 Jahre alt) stiegen am 14. Februar 2018 um 08.50 Uhr mit...

Kollision am Nassfeld

Am 14. Februar 2018 gegen 11.40 Uhr kam es auf der Tröglabfahrt im Schigebiet Nassfeld, z...

Blumengruß für unser Team!

Da haben wir uns aber sehr gefreut. Christina Ball und Daniel Luser sind heute auf „...

Das war der Faschingsdienstag…

Ob „Bussi Bussi, Lei Lei“, „Lei Her, Lei Her“ oder „Drei, Dr...

Hüftverletzungen zugezogen

Am 12. Februar 2018 um 14:30 Uhr rutsche eine 61-jährige holländische Urlauberin bei ein...

Ready for freestyle?

Mit den „Austria Freeski Days“ bietet der Österreichische Skiverband, in Kooperation ...

Rosenmontagskonzert

Seit Jahren schon wird der Rosenmontag in Arnoldstein musikalisch begangen.

Der Plöckentunnel kommt fix

Das italienische Verkehrsministerium gibt grünes Licht für den Basistunnel. Für den Ver...

Doppelpack von Sebastian Malle (OSK)

Nachdem die Grippewelle mehr als die Hälfte der KSB-Kindertruppe ins Bett verfrachtet hat...

Frau in der Wirtschaft-Gala

Gleich zwei Unternehmerinnen aus dem Bezirk Hermagor wurden bei der Frau in der Wirtschaft...

Erneuter Schneefall sorgt für Verkehrsbehinderungen

Gestern strahlender Sonnenschein, heute erneuter Schneefall. Frau Holle gibt diesen Winter...

Abfahrts-Double für Salcher

Während unsere Skiasse bei der Olympia noch auf ihren Einsatz warten konnte Markus Salche...

Schi Alpin Vereinsmeisterschaft

Am Sonntag dem 18. Februar 2018 findet die Schi-Alpin Vereinsmeisterschaft des Alpenverein...

Botschafter der Volkskultur

Brauchtumslandesrat Benger zeichnete im Spiegelsaal 32 Ehrenamtliche zu Botschaftern der V...

„Stoneman Road in Gold“

Filmpremiere „Stoneman Road in Gold“ der Paralympioniken Wolfgang Dabernig (Radlwolf) ...

Lawinenabgang im Bereich der Nölblinger Alm

Soeben erreichte uns eine Meldung von der Rettungsleitstelle Kärnten, dass es im Bereich ...

19-jähriger Gailtaler mit Cannabiskraut erwischt

Am 10. Februar 2018 gegen 00:30 Uhr konnten im Zuge einer Verkehrskontrolle auf der Gailta...

LR Köfer auf Wahltour in Hermagor

Er ist, wie der Volksmund es gut ausdrückt, ein „grader Michl“. So präsentierte sich...

Vorgezogene Landtagswahl

Um die Podiumsdiskussion von 2. Februar 2018, wir berichteten, auch im Nachhinein bei den ...

Falco requiem

Heute um 23 Uhr auf ORF 3 – nicht verpassen: Das ganze Konzert aus dem Stephansdom m...

„Taste the Waste“

Dass nicht alle Lebensmittel die laut Ablaufdatum nicht mehr zum Verzehr geeignet sind auc...

Schiunfall am Nassfeld

Ein 46-jähriger Schifahrer aus Wien und ein 7-jähriger Schüler aus Deutschland fuhren a...

Tierischer Einsatz für die Feuerwehr

Zu einem technischen Einsatz wurden die Freiwillige Feuerwehr Kerschdorf-Wertschach und di...

Schnupperlehre für Schüler

Die HLW- Hermagor setzt auf Praxis. So auch in der einjährigen Wirtschaftsschule, die Sch...

Einbruch in ein Einfamilienhaus

Am 7. Februar 2018 zwischen 18.15 Uhr und 21.15 Uhr zwängte ein bislang unbekannter Täte...

Schiunfall im Schigebiet Weißbriach

Am 06. Februar 2018, um 14.30 Uhr, befuhr ein zehnjähriger Schifahrer aus Wien mit seinen...

Brand im Lesachtal

Am 06. Februar 2018, um 09.30 Uhr, kam es in der Küche eines Wohnhauses in Sankt Lorenzen...

Bezirksschulschitag 2018

Bei einer traumhaften Winterkulisse am Nassfeld kürten sich Paola Stanic vom BZ Lesacht...

Schweden-Sound im Volksmusik-Style?

Auf Facebook ist seit Samstag ein neues Video von Melissa Naschenweng online. Ein kurzer T...

So überbrückt man einen finanziellen Engpass

Am Jahresbeginn kommt einiges zusammen. Steuern und Versicherungen werden fällig und das ...

„Die Gaillier“ brauchen EURE Hilfe!

Wer die Vorband beim großen Matakustix Mölltal Special am 31. März 2018 in Obervellach ...

Großeinsatz am Nassfeld

Am 04.02.2018 gegen 12.30 Uhr löste sich aus  am Auernig im Schigebiet Nassfeld, ein...

Lawinenabgang im Bereich Plattner Weg am Nassfeld

Soeben erreichte uns die Meldung das es heute um 13.13 Uhr einen Lawinenabgang auf der Gar...

Zahlreiche Pistenflitzer trotzen der Sperre

Aufgrund des Neuschnees und der damit verbunden Lawinengefahr( laut Lawinenwarndienst vom&...

Werner Schoitsch ist nicht mehr

Wie bereits berichtet ist Werner Schoitsch beim Lawinenabgang am Nassfeld verstorben. Er g...

Sidebar anzeigen