Bürgermeisterwahl St. Stefan im Gailtal:

Im Gespräch mit René Rupnig

St. Stefan – Die Wahl zum Bürgermeister der Gemeinde St. Stefan und zugleich Weichenstellung für die Zukunft dieser, fällt am 17. September 2017. Spitzenkandidat der SPÖ ist René Rupnig aus Tratten. Der junge Politiker im Interview zu seinen Plänen und Zielen für den Wahlkampf.

ANZEIGE
© KK

Faszination Gemeindepolitik – was bewegte Sie vor Jahren zu diesem Schritt?

René Rupnig: Da ich schon bei diversen Vereinen – wie z.B. bei der Burschenschaft Tratten und in der Modellfluggruppe Feistritz/Gail – im Vorstand aktiv war, habe ich bemerkt, dass ich mit meinen Ideen und Vorschlägen neue Weichen stellen konnte und auch so manch positive Änderung erwirken konnte. Auch in meinem Freundeskreis haben wir sehr oft über Politik diskutiert. Außerdem liegt es auch in der Familie, sich politisch zu engagieren, da schon mein Onkel Vizebürgermeister in der Gemeinde St. Stefan war.

Seine Familie gibt ihm Kraft und steht hinter ihm. An erster Stelle seine Frau Petra mit den Kindern Kevin und Alida

Was würde sich mit dem Bürgermeister René Rupnig in der Gemeinde ändern?

Wir leben bereits jetzt schon in einer erfolgreichen und liebenswerten Gemeinde – darauf möchte ich aufbauen. Einer meiner Schwerpunkte wird die gute Zusammenarbeit mit allen Generationen sein. Ich will sozusagen gemeinsam mit Jung und Alt dafür sorgen, dass unsere schöne Gemeinde weiterhin lebenswert bleibt und auch in der Zukunft erfolgreich und liebenswert ist.

Die Zukunft im Sinn – auf die Arbeit seiner Vorgänger will Rupnig aufbauen. Sein Wahlprogramm ist umfassend

Wie sehen Sie die Präsenz der Gemeinde St. Stefan im Vergleich zu anderen?

Wir sind eine der ersten Gemeinden gewesen, die eine E-Tankstelle eingerichtet hat und somit auch für Neuerungen aufgeschlossen ist. Zum Glück sind wir auch keine Abgangsgemeinde mehr. Außerdem sind wir eine der pferdereichsten, saubersten und ruhigsten Gemeinden.

Seit vielen Jahren pflegt René Rupnig gute Kontakte zur Landesregierung, wie hier mit Landeshauptmann Dr. Peter Kaiser

Bei einer Wahl zu Ihren Gunsten, welcher Umschwung folgt als erstes?

Bereits in Planung ist die Errichtung einer Krabbelgruppe sowie das Schulstartgeld für Schulanfänger. Die Adaptierung der E-Tankstelle ist ebenso ein wichtiger Punkt wie die weitere Sanierung der Gemeindestraßen und die Ortsbeleuchtungen. Zur Zeit findet schon eine Erhebung für den Bedarf am Glasfaser-Internet statt, um dies – mit den uns zur Verfügung stehenden Mitteln – so rasch wie möglich umzusetzen. Außerdem möchten wir eine Verbesserung des Bürgerservice herstellen.

Am Landesparteitag gibt es immer wieder die Möglichkeit mit Fraktionsmitgliedern zu plaudern und Wissenswertes auszutauschen

Sehen Sie sich als volksnaher, kritikoffener Politiker?

Ja, ich denke schon, dass ich mit Kritik oder Beschwerden sehr gut umgehen kann. Diese sind ja dazu da, ständig auch an sich selbst zu arbeiten und sich weiter zu entwickeln. Bereits jetzt als Vizebürgermeister habe ich ein offenes Ohr für meine Mitbürger. Ich bemühe mich gemeinsam mit den Mitarbeitern des Gemeindeamtes zufriedenstellende Lösungen für das jeweilige Problem zu finden.

Wie werden Sie den Alltag mit Ihrer Familie und Ihrem erlernten Beruf als Tischler vereinen?

Das funktioniert schon jetzt sehr gut. Da wir eine der wenigen Gemeinden sind, in denen es eine Referatsaufteilung gibt, muss ich schon seit ich Vizebürgermeister bin, den Spagat zwischen Familie, Gemeinde und Arbeit meistern. Da mich meine Familie sowie auch mein Arbeitgeber dahingehend sehr unterstützen, ist dies auch möglich.

Modellfliegen ist seine Leidenschaft, die er unter anderem auch mit seiner Familie teilt

Abseits der Rolle als Bürgermeister – wo sehen Sie sich in 10 Jahren?

Weiterhin als leidenschaftlicher Politiker und Handwerker in unserer schönen Gemeinde St. Stefan im Gailtal.

Was bedeutet Erfolg für Sie?

Erfolg ist für mich, wenn durch Bemühen, Hartnäckigkeit und Zusammenarbeit Fortschritte erzielt werden, seien sie auch noch so klein.

Stärken und Schwächen – wo liegen diese?

Meine Stärken sind sicher meine Ehrlichkeit, meine Hartnäckigkeit und meine Genauigkeit. Ich bin ein guter Zuhörer und auch in schwierigen Situationen bringt mich nichts so schnell aus der Ruhe. Eine meiner Schwächen ist sicher, dass ich mich in erlittenes Unrecht über alle Maßen hineinsteigern kann.

Mit welchen 3 Eigenschaften würden Sie Ihre Person beschreiben?

Menschlich, familienfreundlich und hilfsbereit.

 

Bereits heute bedanke ich mich für Ihr geschätztes
Vertrauen und bitte um Ihre Stimme bei der Bürgermeisterwahl am
17. September 2017

Ihr Bürgermeisterkandidat der
Sozialdemokratischen Partei St. Stefan

Renè  Rupnig 



Verfasst am: 12. September 2017 um 18:04
© KK
ANZEIGE

Ihr Weg zum optimierten Richtungswandel!

Persönlichkeitsentwicklung mit Mentaltraining – holen Sie sich erste wichtige Informati...

ANZEIGE

Eine musikalische Flüchtlingsgeschichte, die bewegt

„KISI – God`s singing kids“, die Experten für biblische Musicals im deutschen Sprac...

ANZEIGE

Liebe Bürgerinnen und Bürger unserer Gemeinde St. Stefan im Gailtal!

Seit dem Rücktritt des langjährig amtierenden Bürgermeisters Hans Ferlitsch ist die Zei...

ANZEIGE

Im Gespräch mit René Rupnig

Die Wahl zum Bürgermeister der Gemeinde St. Stefan und zugleich Weichenstellung für die ...

NR Gabriel Obernosterer wieder fix im Parlament vertreten

Soeben wurde bekannt gegeben, dass Gabriel Obernosterer wieder als einziger Vertreter unse...

Breitbandanschluss für Dellach

Über gezielten Infrastrukturausbau stellen wir die Weichen für die digitale Zukunft in K...

Vom Schnappschuss zum Profi – Foto

Das Fotoseminar vom „Schnappschuss zum Foto“ findet am 27. und 28. Oktober 201...

„Lern was G´scheits!“

Bereits zum achten Mal veranstaltet die Berufs- und Bildungsorientierung Kärnten (BBOK) i...

Fahrzeugbrand

Ein 42 jähriger Mann aus dem Bezirk Villach fuhr heute gestern gegen 18 Uhr mit seinem PK...

Befreiungsaktion mal anders

Zu einer ungewöhnlichen Befreiungsaktion mussten am Montagnachmittag die Feuerwehren Herm...

Online Werben – aber richtig!

Am 20. Oktober findet im Gasthof Golob in Kirchbach ein Seminartag für Jungunternehmer st...

SV Dellach/Gail an der Spitze

Unglaublich aber wahr! Der SV Dellach/Gail hat es an die Spitze der Unterliga West geschaf...

Ausnahmezustand in Reisach!

Er ist einer der letzten Kirchtage im oberen Gailtal und jedes Jahr legendär: Auch heuer ...

Riesiger Erfolg für Familienmusical „Ruth“

Maria Jobst ist überall beliebt und bekannt und viele wissen, dass sie sich für die Kind...

Hochwassersicherheit für Latschach

Am linken Gailufer, von der neuen Nampolacher Gailbrücke flussabwärts, wird derzeit an e...

Ihr Weg zum optimierten Richtungswandel!

Persönlichkeitsentwicklung mit Mentaltraining – holen Sie sich erste wichtige Informati...

NR Obernosterer in ganz Kärnten unterwegs

Der Lesachtaler NR Gabriel Obernosterer war in seiner Vorzugsstimmen Wahlkampf Tour mehr a...

Tröpolacher Kirchtag

Ab Sonntag dreht sich in Tröpolach alles um den Kirchtag!

Ein Kanzler, der unseren Bezirk schätzt

Haben Sie schon bemerkt? Bundeskanzler Christian Kern besucht nicht nur den Bezirk Hermago...

„Equal Pay Day“

Heuer fällt der „Equal Pay Day“ österreichweit auf den 13. Oktober. Das ist jener Ta...

Tag der Katastrophenvorbeugung

Heute, am 13. Oktober, ist „Internationaler Tag der Katastrophenvorbeugung“. W...

Selbstschutz für ALLE!

Selbstverteidigung geht uns alle an. Deshalb kommt MS Self Defense nach Grafendorf! Lasst...

NR Gabriel Obernosterer in Kärnten on Tour

Wie oft war unser NR Gabriel Obernosterer seit dem 14. September 2017 und bis zum Wahltag ...

Auto bei „Roter Wand“ in die Tiefe gestürzt

Auf dem Dobratsch bei Villach ist es heute Mittag zu einem tragischen Unfall gekommen.  E...

Verkehrsunfall auf der B111

Wie uns ein aufmerksamer User gerade mitgeteilt hat, ereignete sich kürzlich ein Verkehrs...

Kunstausstellung in Potschach

Bei der Gartenausstellung von Künstler Heinz Weinberger verspricht nicht nur das Wetter, ...

Legendäre Party

Eine der wohl legendärsten Zeltparty´s des Jahres fand am vergangenen Samstag statt. Das...

„Nudelgams“ – das Event für Sportler

  Was gibt es schöneres, als mit Gleichgesinnten Sport zu betreiben? Der GSK Grafend...

Verletzten die Grünen den Datenschutz?

Der Nationalratsabgeordneter Matthias Köchl (Die Grüne) verschickte Briefe an potentiell...

„Minibaustelle“ über Monate

Eine „kleine Baustelle“ auf der Weissenseebundesstraße regt die Gemüter auf....

Weltweiter Mädels-Tag

Heute, am 11. Oktober 2017 findet auf der ganzen Welt der Internationale Mädchentag statt...

Eurofighter und PC7 sorgten für nächtlichen Lärm

Nachtflüge – was ist heute los? Dies fragten sich gestern, gegen 20 Uhr wohl so ein...

Sprengarbeiten am Wolayersee

Achtung! Am Wolayerweg im Bereich „Hildenwasserfall“ Richtung Wolayerseehütte...

Waffen am Wurzenpass gefunden

Ein 55-jähriger Mann verstieß gegen das Waffengesetzt. Gegen ihn galt ein aufrechtes Waf...

Gailtaler Unternehmen vertrauen auf Werbeagentur Krassgrün.at

Zahlreiche Kunden aus dem Gailtal vertrauen auf das Können der Werbeagentur Krassgruen.at...

Über 120 Kameraden im Kampf gegen die Flammen

  Wir waren soeben beim heutigen Dachstuhlbrand in Vorderberg vor Ort und machten uns...

Einweihung der Evangelischen Kirche

Am Sonntag, den 15. Oktober 2017 wird um 15 Uhr die nagelneue evangelische Kirche in Nöts...

Gesteinsbrocken auf Straße

Heute früh, am 10. Oktober 2017 um 06.26 Uhr zeigte ein Verkehrsteilnehmer an, dass auf d...

Dachstuhlbrand

An die 120 Kameraden der Feuerwehren aus der Region sind noch immer im Einsatz um den Dach...

Stiegerhof-Sanierung: Investition in die Zukunft

Investitionen in die Landwirtschaftlichen Fachschulen sind Investitionen in die Zukunft un...

Einfamilienhaus steht in Flammen

Zu einem Dachstuhlbrand in Vorderberg wurden die Feuerwehren aus der Umgebung vor wenigen ...

SV Draschitz punktet erneut voll!

In der 2. Klasse C empfing der SV Draschitz in der 12. Runde den Tabellenneunten SV Feldki...

Wahlkampf geht in die letzte Runde

Am Sonntag den 08. Oktober 2017 besuchte und unterstützte ÖVP-Generalsekretärin und Spi...

Eine musikalische Flüchtlingsgeschichte, die bewegt

„KISI – God`s singing kids“, die Experten für biblische Musicals im deutschen Sprac...

Kulturerbe

„Mit unseren original Kärntner Trachten wird Heimatgefühl und Heimatverbundenheit ...

Roboter in der Logistik

Automatisierung, künstliche Intelligenz und Robotik sind wichtige Schlagworte. Nicht nur ...

Mission Pyeongchang 2018

Die Vorbereitung auf die paralympische Saison fand für den Kärntner Para-Skifahrer Marku...

Metzgerei DRUMBL eröffnet!

Hermagor hat ein neues Metzgereigeschäft! Heute, am Montag, 8. Oktober hat der Kirchbache...

Rettung für´s Skigebiet?

Lasst uns gemeinsam „angasen“! Die Bausteinaktion „Unser Familienskigebi...

Coole „MTB-Kids“ am Start

Die ÖAV Jugend & Sport ÖAMTC – Kids haben am vergangenen Wochenende Geschickli...

Kosmetik Katrin sucht Verstärkung

Ausgebildete Fachkraft für Permanent Make-up mit Berufserfahrung gesucht!

Sieg der Kirchbacher Kampfmannschaft gegen den FC Mölltal

Das letzte Heimspiel in der heurigen Saison konnte die Mannschaft vom SK Kirchbach mit ein...

Im wilden Galopp

Egal ob bei Karl-May-Fest- oder Ritter-Spielen, den verschiedensten Shows oder beim Traini...

Teamplayer gesucht!

Hast du Lust, in einem zukunftsorientierten Team zu arbeiten? Dann bist du im Kinderhotel ...

Sidebar anzeigen