Der Gasserplatz erhält einen neuen Namen

Hermagor erhält Platz des himmlischen Friedens

Hermagor – Stillschweigen gehört bekanntlich nicht zu den Stärken politisch Verantwortlicher. Wohltuendes Gegenteil: Der Stadtrat von Hermagor.

Der "Hans Gasser Platz" könnte bald Geschichte sein© KK

Dabei hat dieses Gremium unter Vorsitz von Bürgermeister Siegfried Ronacher Bahnbrechendes vor. Und das bereits vor Wochen einstimmig beschlossen. Um was handelt es sich da? Konkret geht es um die Umbenennung des „Gasser Platzes“ in Hermagor.

Der Gasserplatz wird umbenannt.

Nachdem das seinerzeitige Hotel schon lange nicht mehr besteht, im neuen Gebäude die ANADI-Bank situiert ist und demnächst im ehemaligen Umfahrer-Lokal Pfiff&Töne das China „Restaurant Asia“ als direkter Nachbar einziehen wird, hat sich die Lage grundlegend geändert. Im Stadtrat will man politische Correctness dokumentieren, um so dem gesellschaftlichen Trend der besonderen Förderung von Multikulti Rechnung zu tragen. Wie in vielen anderen Bereichen gilt das natürlich auch für die Umbenennung von Straßen- und Platzbezeichnungen. Sie sollen künftig je nach Anteil und Herkunft der Migrationsbevölkerung auf ihre alte Heimat Bezug nehmen. Oder – wie im konkreten Fall – die Herkunft der etablierten Betriebe berücksichtigen.

 

 Gasser Platz ist Geschichte

Demnächst werden die Stadtpläne von Hermagor umgeschrieben. Denn aus dem „Gasser Platz“ wird künftig der „Platz des himmlischen Friedens“. Die Weltmetropole Peking (22 Millionen Einwohner) hat so einen Platz und künftig auch Hermagor mit zugegeben deutlich weniger Einwohnern. „Der Platz ist mit der INDIAN-ANADI Bank und dem CHINA-Restaurant eindeutig in fernöstlicher Hand“, begründet Ronacher diese Namensnennung.Dem sollte man auch Rechnung tragen.

Hermagor will nun Vorreiter in Sachen Multikulti sein.

 

Erich & Carmen Semmelrock sind dabei, einen dazu passenden Namen für ihren Cafe/Konditorei-Betrieb zu finden. Ideen dafür bitte direkt im Lokal bekannt geben.

Bewerbung startet in Kürze

Im Tourismus werden bereits Pläne gewälzt, wie diese neue Konstellation beworben werden kann. „Dabei geht es darum, die vielen fernöstlichen Städtereisenden von Wien und Salzburg nach Hermagor umzuleiten“, plant man in der Hermagorer Tourismuswerkstätte von StR Christina Ball. Der Widerhall in der Presse wird jedenfalls enorm sein, denn damit hätte Hermagor den ersten „Platz des himmlischen Friedens“ im Westen und mit diesem Coup wieder einmal die Nase vorn. Die weiteren Senatsmitglieder Vizebürgermeister Potocnik, Astner, die StadträteIn Hartlieb, Burgstaller und Pernull halten sich allerdings bedeckt. Offenbar hat es bei der Willensbildung doch Differenzen gegeben. Zumal Bestrebungen, auch die Hauptstraße bis zum Hauptplatz in diesen „Platz des himmlischen Friedens“ einzubeziehen, vorhanden waren.

Wahrscheinlich wird der“ Platz des himmlischen Friedens“zweisprachig gekennzeichnet werden.

 

Feierliche Einweihung

 

Die offizielle Umbenennung des historischen Platzes soll im Rahmen des Hermagorer Stadtkirchtages für Anfang Juli geplant sein. Ronacher: „Ich habe dazu Chinas Präsident Xi Jinping eingeladen, er hat allerdings seinen Besuch noch nicht zugesichert, weil angeblich zu der Zeit das Regierungsflugzeug noch beim Service sein könnte“.

Der Präsident von Peking wurde zur Eröffnung eingeladen.

 



Autor: GTO Redaktion
Verfasst am: 1. April 2017 um 8:31
Der "Hans Gasser Platz" könnte bald Geschichte sein© KK
ANZEIGE

Nestroy zu Gast in Hermagor

Heute nicht verpassen!! Zu  „Lumpazivagabundus“ lädt am 7. März 2017 der Lionsc...

ANZEIGE

Das Gailtal kommt besser an!

Seit Dezember 2016 verbindet im Stundentakt die neue Schnellbahn S4 Villach über Arnoldst...

ANZEIGE

Beim Kochen eingeschlafen – Brandalarm ausgelöst

Ein ungewöhnlicher Brandeinsatz ereignete sich gestern um 05:33 Uhr morgens für die FF T...

ANZEIGE

NETcompany mit neuer Anlaufstelle

Seit kurzem ist die Firma NETcompany mit einer Zweigstelle in Kühwegboden anzutreffen. Da...

Linke Hand verletzt

Ein 64 jähriger niederländischer Staatsbürger spaltete gestern am 25. April 2017 gegen ...

L23 Eggeralm Straße gesperrt

 Ab morgen, Mittwoch 26. April 2017, wird die L23 Eggeralm Straße im Ortsgebiet von ...

Keine Angst vor Eifersucht?

Am Wochenende fand die Premiere des Stücks „Kein bisschen Angst vor Eifersucht̶...

140 Jahre MGV Weißbriach

Herzliche Einladung zum Jubiläumskonzert des MGV Weißbriach 1877 am Samstag, den 29. Apr...

Tag der Arbeitgeber 2017

Gemeinsam stark: Die Wirtschaftskammer Bezirk Hermagor informiert und bringt die wichtigst...

„Falco goes school 2017“

Um musikalische Talente so früh als möglich zu fördern, startete die Falco Privatstiftu...

25 Jahre Theatergruppe Signal

2017 feiert die Theatergruppe Signal ihr 25 Jahr Jubiläum. Mit dem Stück „Kein bis...

Sperre verschoben!

Die für den Zeitraum von Dienstag bis Donnerstag dieser Woche geplante Sperre der B 111 G...

Schwerer Unfall mit Quad

Heute am Nachmittag, lenkte eine 25-jährige Frau aus Kötschach ein vierrädriges Kr...

Solidarität macht Schule im Gailtal

„Coffee to help“ hieß es heute im ganzen Land und so auch im Gailtal. Von Kötschach ...

29-jähriger Mitfahrer aus Jenig schwer verletzt

Wie uns erst jetzt bekannt wurde ereignete sich am Dienstag ein schwerer Unfall auf der St...

Minister Rupprechter in Nampolach

 DI Andrä Rupprechter, ÖVP-Bundesminister für Land-, Forst-, Umwelt und Wasse...

„In der Vertikale“

„Klettern ist eine Form der Lebensschule und öffnet auch den Blick für das, was unsere...

AAE Naturstrom geehrt

Das Familienunternehmen AAE Naturstrom wurde gestern, am 20. April 217 im Stift St. G...

Konkursverfahren eröffnet

Laut Bericht der Kleinen Zeitung  wurde über die GAZE GmbH & Co KG, die das Alpe...

Primus in der Kategorie Tourismus

Der Kleine Zeitung „Primus“ in der Kategorie Tourismus geht in unsere Region!!...

Verkehrsunfall am Gailtalzubringer

Eine 69-jährige Fahrzeuglenkerin aus Villach fuhr heute  mit ihrem PKW auf dem Gailt...

Mustersanierung der Volksschule Arnoldstein

Die Volksschule Arnoldstein mit der Brutto-Grundfläche von 4.464 m² wurde von Juni bis S...

Bezirksjugendsingen 2017

Nun ist es soweit: Die Volksschulchöre der Gemeinden Hermagor Pressegger-See, Gitschtal u...

Bäume durch Windböen umgestürzt

Aufgrund starker Windböen stürzten heute am Nachmittag  im Gemeindegebiet von Köts...

In Kärnten mehr als 40.000 Haushalte ohne eigenes Auto

Wer meint, alle Haushalte in Kärnten hätten ein Auto, irrt: Rund 42.500 Haushalte sind o...

Jagd

Um einen Raum zum Thema Jagd zu gestalten gibt es viele Möglichkeiten. Bei Wandmalereien ...

Holzspalten wurde zum Verhängnis

Ein 63jähriger Vertragsbediensteter aus dem Bez Hermagor verletzte sich gestern,18. April...

Resümee und Austausch

  Erfolgreicher Projektabschluss des ersten Bildungsjahresjahres „Vorsorge und ...

In Baulos werden 190.000 Euro investiert

 Wie Straßenbaulandesrat Gerhard Köfer am Montag mitteilte, werden ab heute auf der...

Vortrag und Ausstellungseröffnung „Hochwässer im Gailtal“

Der Abend des 6. April war im Geoparkzentrum Dellach ganz dem namengebenden Fluss unseres ...

Schwerer Verkehrsunfall auf der Kreuzbergstraße

Zu einem schweren Verkehrsunfall kam es heute auf der Kreuzbergstraße Richtung Weissbriac...

SV Draschitz seit 7 Spielen ungeschlagen

Der SV Draschitz hat gestern – Dank der ausgezeichneten Tormannleistung von Daniel N...

Alm Resort Nassfeld mit dem „ITS Red Star Award“ ausgezeichnet

Zum achten Mal in Folge hat ITS die 100 beliebtesten Urlaubshotels weltweit aus seinen Kat...

Speisensegnung „Fleischweihe“ am Karsamstag

Wohl keine andere Tradition im Laufe des Kirchenjahres wird so sehr gepflegt wie die Speis...

Traditionelle Feuerweihe in Kirchbach

Neben der Fleischweihe findet am Samstag in zahlreichen katholischen Kirchen die tradition...

„Gailtaler Almkäse“ gestohlen

Erst jetzt wurde der Diebstahl entdeckt – zwischen Mitte Feber und 14.April wurden i...

Besuch von Gernot Darmann

Der Ring Freiheitlicher Senioren lud heute zum Ostertisch ein. Im Zuge dessen war auch Lan...

Gailtalderby

Gailtalderby am Ostermontag: ATUS Nötsch – SV Dellach/Gail am 17. April 2017 um 16 ...

Salcher ist Gesamtweltcupsieger

 Lieber Markus, herzlichen Glückwunsch zum Gesamtweltcupsieg! Im Jänner Doppelweltm...

Gemüsefarm Würmlach ab sofort geöffnet!

Heute, am 13. April, öffnet die Gemüsefarm in Würmlach ihre Pforten. Frisch & Gesun...

„SIGNAL“ an die Lachmuskeln

Die Theatergruppe „SIGNAL“ aus Arnoldstein hat sich im letzten „Viertelj...

57-jähriger Beamter stürzte von Leiter

Heute, gegen 16.40 Uhr, stieg ein 57-jähriger Beamter aus der Gemeinde Kötschach – Mau...

Ferialjob/Praktikum

Ostern steht vor der Tür und somit auch – die mit großen Schritten herannahenden &...

Hermagor wirtschaftet sehr gut

   Am 11. April 2017 wurde im Gemeinderat der Stadtgemeinde Hermagor – Pre...

Frühjahrskonzert

Die Musiker der Trachtenkapelle Wulfenia Tröpolach, unter Kapellmeister Dir. Gerald Waldn...

OSTERF(R)ISCHE

Nutzen Sie die Chance auf frische Fische! Forellen, Saiblinge, Lachsforellen, Kärntner La...

Frühlingskonzert

Die Sänger und Sängerinnen des Gemischten Chores Kirchbach freuen sich auf einen tollen ...

Neue Hebebühne

Dank der neuen Hebebühne können nun Arbeiten in über 17 Metern Höhe ausgeführt werden...

Sport Sölle

Sport Sölle ist bereit für die neue Radsaison! Mit super Angeboten locken die Mitarbeite...

RFJ Hermagor – viel geplant

Am Samstag, den 8. April lud die RFJ Hermagor zum offiziellen „Gründertag“ ei...

Das war die Hausmesse 2017

Tolle Stimmung am vergangenen Wochenende bei der 4. Hausmesse von Landmaschinen Zameter.

Obergailtaler Schulschachspieler vorne dabei

Da kann man den Obergailtaler Schulschachspielern wirklich nur gratulieren: in drei versch...

14. Internationales Fußballturnier

  In diesem Jahr gibt es bereit die 14. Auflage des Internationalen Fußballturniers ...

Alpine Notlage

Ein 27-jähriger Mann aus Maria Saal bestieg am 9. April 2017 alleine, von Obervellach kom...

Sidebar anzeigen