2017 – Ein Höhepunkt jagt den Nächsten

Klosterruine Arnoldstein

Arnoldstein – Die Klosterruine Arnoldstein hat sich über die Jahre bereits einen Namen als Veranstaltungszentrum gemacht. Egal ob Theater, Musical, eine Ausstellung, Konzerte oder private Feiern – die Klosterruine ist ein ganz besonderer Ort für Feierlichkeiten. Dass man heute hier feiern kann machte der Revitalisierungsverein möglich. 2017 feiert dieser bereits 25 Jahre Revitalisierung.

© KK

Am Herzen liegt den beiden Initiatoren Prof. Bernhard Wolfsgruber und Bgm. Erich Kessler immer noch ihr Großprojekt, die Klosterruine.
25 Jahre mit voller Kraft voraus. Unter Bgm. Reg.R. Gerwald Steinlechner und über die Initiative des damaligen Kulturreferenten Erich Kessler wurde die Idee der Begehbarmachung und teilweisen Sanierung der Klosterruine geboren und umgesetzt. An Subventionsgeldern der öffentlichen Hand (Marktgemeinde Arnoldstein, Land Kärnten, Bundesdenkmalamt und Bundeskanzleramt) sind bis 2016 an die € 967.300,- in das Projekt geflossen. Bemerkenswert ist allerdings der Zusammenhalt und die freiwilligen Geld- und Sachspenden (Holz) der Ortsbevölkerung, die sich auf ca. € 100.000,- belaufen. Die Arbeitsleistung des Revitalisierungsvereines, bezahlter Mitarbeiter und freiwilliger Helfer beträgt mit Abschluss des abgelaufenen Jahres 2016 57.663 Stunden. So ist in mühevoller Kleinarbeit ein wahres Schmuckstück entstanden, ein mächtiges Wahrzeichen thront wieder hoch über Arnoldstein.

Ein Jubiläum gehört gefeiert

25 Jahre sind Grund genug, auf die Vergangenheit zurückzuschauen, aber auch gewagte, also wiederum „illusionistische“ Blicke in die Zukunft zu werfen. Darum wird am Sonntag, den 23. Juli ab 9.45 Uhr bei Messe und Frühschoppen gefeiert! Die Messe wird musikalisch von der „Capella Trinitatis“ umrahmt, nach dem Festakt sorgt die Gruppe „Blechsaitn Musi“ für Stimmung beim Frühschoppen.

 

 

Die Klosterruine auf der Postmarke

Anlässlich des 25 Jahr-Jubiläums wurde eine Sonderbriefmarke kreiert. Am Freitag, den 14. Juli 2017 ist der Ersttag der Sonderbriefmarke „Christus und ungläubiger Thomas“ ab 10.30 Uhr mit Sonderpostamt und Briefmarkenschau auf der Klosterruine. Eine besondere Veranstaltung für Briefmarkensammler und die, die es noch werden wollen sowie Interessierte.

54 Veranstaltungstage

Alljährlich finden auf der Klosterruine an die 40 Veranstaltungen (an insg. 54 Veranstaltungstagen) statt. Diese Anzahl ist besonders bemerkenswert, da die Klosterruine nur von Mai bis September genutzt wird. Neben der Nutzung zur Abhaltung von Lesungen, Konzerten, Theater- und Musicalaufführungen, Chorabenden sowie anderen Veranstaltungen, werden die vorhandenen Räumlichkeiten auch von Firmen und Privatpersonen für verschiedenste Feierlichkeiten genutzt. Besonderer Höhepunkt im Impetus Kultursommer ist die Welturaufführung der bekannten Sage „Die weiße Rose von Arnoldstein“.

„Die weiße Rose von Arnoldstein“

Die Klosterruine Arnoldstein umrankt diese Legende aus dem späten 15. Jahrhundert von der Weißen Rose, welche die Klosterbrüder des Benediktinerklosters besonders von Gott auszeichnete, denn sie fanden eine weiße Rose stets auf ihrem Platz im Chorgestühl am Tage vor ihrem Tod. Eines Tages wird vor dem Benediktinerkloster ein Findelkind abgelegt, das von den Mönchen aufgenommen wird und eine fundierte Ausbildung im Kloster genießt. Doch der zum jungen Novizen herangewachsene Johannes sollte diese Bevorzugung nachhaltig verändern, denn das Leben hält für den jungen Johannes so manche Prüfung bereit. Welche Rolle die „weiße Rose“ dabei spielt, erfahren die Zuschauer dort, wo die Sage sich zugetragen haben soll… Ilona M. Wulff-Lübbert hat sich eine ganz tolle Inszenierung mit unter anderem Arnoldsteiner Schauspielern überlegt!

Welturaufführung

Das künstlerisch wie auch technisch auf hohem Niveau spielende Stück feiert am 11. August 2017 Premiere und Welturaufführung! Nach 912 Jahren Kloster Arnoldstein (erste Erwähnung 1106) wird nun diese Sage lebendig.
Lassen Sie sich verzaubern und erleben Sie ein Fragment einer Messe wie vor 500 Jahren live mit!

 

IMPETUS Kultursommer 2017

21. Juli 2017 – SINGEN MIT FREU(N)DEN
20.00 Uhr Ihre Ohren werden Augen machen! Kulturhaus Arnoldstein, Frauenchor
Vorderberg, Singkreis Porcia,
Sängerrunde Fellach-Oberdörfer

4. August 2017 – DÄMMERSCHOPPEN
19.30 Uhr Gasthaus Pitscher/Riegersdorf, mit der EMV Trachtenkapelle Arnoldstein

11. August 2017 – „Die weiße Rose“
20.00 Uhr Aufführungen am 11.8., 12.8., 13.8., 19.8. und 20.8. 2017 Inszenierung und Regie: Ilona Wulff-Lübbert

25.-26. August 2017 – Straight ahead Festival
Konventgarten Arnoldstein mit verschiedenen Bands und
Künstlern aus Österreich (Fr. ab 19 Uhr, Sa. ab 14 Uhr)

27. August 2017 – Klassisches Konzert
20.00 Uhr Mit dem „Sonus Trio“

Nähere Informationen am Gemeindeamt und unter
Tel.: 04255/ 2260 sowie auf der Seite www.burgruine.at

 



Autor: GTO Redaktion
Verfasst am: 15. Juli 2017 um 20:04
© KK
ANZEIGE

Mit „Bootfitting“ zum perfekten Skischuh

3D Fußscanning bei Sport Sölle – und du willst deine Skischuhe nicht mehr ausziehen.

ANZEIGE

Wo das Brot noch Brot ist……

„Desto besser das Getreide, desto besser das Brot“. Nach dieser Philosophie werden in ...

ANZEIGE

Mit Lisi ’ s Almwirtschaft durchs ganze Jahr

Elisabeth Mörtl, besser bekannt als die Lisi von der Almwirtschaft Schütt. Wanderer und ...

ANZEIGE

„Schokogenüsse“ für die Adventszeit

Die Adventszeit nähert sich mit großen Schritten. Wenn Sie Ihren Lieben eine Freude mach...

Erdbeben der Stärke 4,1 war auch im Gailtal spürbar

Heute, um 18.39 kam es laut Meldung der ZAMG zu einem Erdbeben der Stärke 4.1 mit dem Epi...

Eine 53-jährige Frau erlitt schwere Beinverletzungen

Am 19.01.2018 um 11:30 Uhr fuhr eine insgesamt sieben köpfige Gruppe mit Alpinskiern von ...

„Zukunftsgespräche“ in Dellach im Gailtal

Mit der Veranstaltung „Zukunftsgespräche“ startete die Kärntner Volkspartei am 19. J...

Schidiebe am Nassfeld

Ein bisher unbekannter Täter stahl in der Nacht vom 16. Jänner auf den 17. Jänner 2018 ...

30. Holländische 11-Städte Tour

Zum bereits 30. Mal findet zwischen Samstag dem 20. Jänner und Samstag dem 03. Februar 20...

Jahr der Superlative

Die Stadtgemeinde Hermagor – Pressegger See weist 2017 eine Top-Ganzjahresbilanz auf. Na...

140km/h Sturmböen gestern am Nassfeld

Stürmisch ging´s gestern am Nassfeld zu. Orkanartige Sturmböen mit bis zu 140km/h haben...

Ein Abend der Superlative

  Es hat bereits Tradition, dass die WKK Hermagor im Jänner zum Wirtschaftsempfang e...

Schidiebstahl am Nassfeld

Bisher unbekannte Täter stahlen in der  Zeit zwischen 16.Jänner 2018, ab 16.00 Uhr bis ...

Straßenbaureferat legt Bauprogramm für 2018 vor

Straßenbaureferent LR Gerhard Köfer hat für das Jahr 2018 ein vollständiges Bauprogram...

Treibstoffdiebstahl in Arnoldstein

Am 17.01.2018 gegen 02.00 Uhr pumpten ein 27-jähriger und 36-jähriger rumänischer Staat...

„Genussland Kärnten zu Gast am Nassfeld“

Wenn Bauern und Lebensmittelhandwerker aus allen Ecken der Region auf die Piste kommen, wi...

Schifahrer prallt gegen Skidoo

Am 17.Jänner 2018 gegen 09.30 Uhr fuhr ein 55-jähriger italienischer Staatsbürger mit s...

„Wir sind startklar für das Nassfeld!“

Klagenfurt, 17. Jänner 2018 – Die Gailtaler Bietergruppe (Friedl Seiwald, Martin Waldne...

Die Bezirkshauptleute-Konferenz

Am 11. Jänner 2018 begrüßte Bürgermeister Erich Kessler die Bezirkshauptleute aus Kär...

„Schlag das ASS“

Am 26. und 27. Jänner 2018 ist das Nassfeld in Kärnten bereits zum neunten Mal Gastgeber...

Erster Saison-Podestplatz für Markus Salcher

Para-Skifahrer Markus Salcher hat am Montag im Schweizer Veysonnaz den ersten Weltcup-Pode...

Schiunfall am Nassfeld

Ein 32-jährige Schifahrerin aus Tschechien stieß auf der Lärchenbodenabfahrt Nr. 23 im ...

Ein Weltrekord am Weissensee!

Härter, schwieriger und spannender – ein bis dato weltweit einzigartiges Vorhaben wurde...

Nassfeld-Zukunft darf nicht von einem Testament abhängig sein

„Die Aussagen des Mitgesellschafters der Nassfeld-Lifte Arnold Pucher in einem Medium ze...

Neues Jahr, neue Website!

Gehört es zu Ihren Neujahrsvorsätzen mit einer neuen Firmenwebsite online zu gehen? Dann...

Salcher verpasste Top 10

Einen Tag nach seinem zehnten Rang im ersten Riesentorlauf im slowenischen Kranjska Gora h...

Gernot Morgenfurt ist bei Olympia 2018 dabei

Blindensportler Gernot Morgenfurt konnte sich bei den Rennen in Kühtai, bereits für Olym...

Ball der SPÖ

Am Samstag den 20. Jänner 2018 findet der SPÖ Ball in St. Stefan statt. Die Ortsgruppe d...

Verunglückte Bär kann besichtigt werden

Der Ende Oktober bei einem Verkehrsunfall ums Leben gekommene Bär i wird seit Samstag in ...

Diebstahl am Nassfeld

Bisher unbekannte Täter demontierten  in der Nacht zum 13. 01. bei drei  auf ei...

Weihnachtssingen des Vokalkreis Karnia

Bereits zum 31. Mal veranstaltete der Vokalkreis Karnia am 26. Dezember 2017 sein Weihnach...

Der Landeshauptmann in Hermagor

Landeshauptmann Dr. Peter Kaiser besuchte den Bezirk Hermagor und präsentierte dabei die ...

Top-Ten Platzierung für Salcher

Das Paralympics-Jahr hat für Skifahrer Markus Salcher mit einem zehnten Platz im ersten d...

Tourismus als Chance für Frieden

Die einstigen Frontlinien des Ersten Weltkrieges haben sich gewandelt, wo einst Blut vergo...

Mobilitätsknoten in Kötschach-Mauthen eröffnet

Mit der Eröffnung des Mobilitätsknotens in Kötschach-Mauthen wird das Gailtal im Bereic...

E-Mobilität im Vormarsch

Hermagor ist Kärntens Bezirk mit dem höchsten E-Auto Anteil bei den Neuzulassungen, wie ...

„Schau was ich kann!“

Bewegung, Spiel und Entwicklung von Kindern im Alter von 5-10 Jahren stehen am Programm, d...

Nassfeld

Jetzt Familien-Skispass auf 110 Pistenkilometern und bei aktuell 120 cm Pulverschnee genie...

Bürgermeister des Bezirkes Hermagor unterzeichnen Resolution

Alle sieben Bürgermeister des Bezirkes Hermagor haben eine gemeinsame Resolution zum Mits...

Verantwortung Erde in Hermagor

Die Wahlfriedenstour von Verantwortung Erde macht am heutigen Mittwoch den 10.01.2018 am W...

Bauernball 2018

Am 13. Jänner 2018 ist es wieder soweit, der Bauernball findet im Hermagorer Rathaus stat...

Altmeister nicht zu schlagen

  Eiskletter-Ikone Markus Pucher war bei besten äußeren Bedingungen auf dem 28 Mete...

Dr. Arnold Riebenbauer berät das Team Kärnten

Der österreichweit anerkannte Jurist und ehemalige Richter Dr. Arnold Riebenbauer ist ab ...

LR Benger initiiert Förderaktion für Wirtshäuser

Eine einfache und unbürokratische Förderaktion für Kärntens Wirtshäuser hat LR Christ...

Gailtaler Unternehmer kämpfen für ein Nassfeld in Kärntner Hand

Aktuell wird über das Schicksal des größten Kärntner Schigebietes Nassfeld verhandelt....

Herzlball in Fürnitz

Zum bereits 32. Mal wird der traditionelle Herzlball am Samstag den 13. Jänner 2018 die B...

LR Benger startet Initiative für Landärzte

Ärztliche Versorgung in Tälern und Gemeinden sichern: Benger schafft Förderung für Pra...

Vier Preisträger aus unserer Region

Bereits zum 13. Mal in Folge verleiht das Bewertungs- und Buchungsportal den „HolidayChe...

Sternsinger

In den letzten Tagen sind in den Pfarren unseres Landes wieder die Hl.Dreikönige unterweg...

Autofahrer übersah einfahrenden Zug

Am 08. Jänner 2018 um 17:19 Uhr übersetzte ein 33-jähriger Mann aus dem Bezirk Hermagor...

Unfall am Bahnübergang in Hermagor

Soeben erreichte uns die Nachricht, dass es vor kurzem einen Zusammenstoß mit dem Regiona...

Trauer um bekannten Unternehmer

Der bekannte Pressegger See – Unternehmer und Universitätsprofessor Gerhard Pongrat...

Happy End für Schäfer Edo!

Durch den Aufruf auf unserer Seite www.gailtal-journal.at und mit der tatkräftigen Hilfe ...

LR Benger: Kleine Schigebiete geben Vollgas

„Wir haben uns entschlossen, von Seiten der öffentlichen Hand unsere Kleinschigebiete z...

Sidebar anzeigen