Ringen um die Anteile der Bergbahnen Nassfeld Pramollo AG

Gailtaler Unternehmer kämpfen für ein Nassfeld in Kärntner Hand

Nassfeld/Hermagor – Aktuell wird über das Schicksal des größten Kärntner Schigebietes Nassfeld verhandelt. Auf der einen Seite geht es um den Verkauf der Bergbahnen-Anteile von HETA und GRAWE, auf der anderen Seite um Überlegungen des Landes Kärnten seine Anteile ebenfalls zu veräußern. Die Gailtaler Unternehmer Friedl Seiwald, Herbert Waldner, Martin Waldner und Klaus Herzog bemühen sich um eine Kärntner Lösung für den heimischen Schiberg: Sie bieten um die HETA/GRAWE-Anteile mit um sich dem slowakischen Großkonzern von Investor Igor Rattaj in den Weg zu stellen. Sturm laufen sie auch gegen das Vorhaben des Landes Kärnten die Landesanteile an den Nassfeld-Bergbahnen zu verkaufen.

Das Nassfeld im Kärntner Hand!© KK

Friedl Seiwald (Seiwald Bau GmbH), Herbert Waldner (Riedergarten Immobilien), Martin Waldner (Hotel Gartnerkofel) und Klaus Herzog (Nassfeld – Liftgesellschaft) haben ein großes Ziel: Sie wollen verhindern, dass dem Schigebiet Nassfeld der Ausverkauf droht. Gemeinsam haben sie eine Bietergemeinschaft gebildet, um die HETA/GRAWE-Anteile zu erwerben und ein Gegenangebot zum slowakischen Großkonzern zu liefern. Aufhorchen lassen lässt die Bietergemeinschaft aber auch durch den Aufruf an das Land Kärnten, seine Anteile an den Bergbahnen nicht zu verkaufen. Unterstützung erhalten sie bei dieser Forderung aus Regionalpolitik und Bevölkerung gleichermaßen.

„Das Nassfeld ist entscheidend für die gesamte Region“, bringt es Friedl Seiwald auf den Punkt. „Das Schigebiet ist nicht nur für das Gailtal von höchster Relevanz, es ist auch Wirtschafts- und Entwicklungsmotor für die umliegenden Täler. Es hängen zahlreiche heimische Arbeitsplätze, der Umsatz vieler regionalen Unternehmen, die gesamte wirtschaftliche und touristische Zukunft des Gebietes mit dem Nassfeld zusammen.“

 

Worüber am Nassfeld verhandelt wird

Verkauf der HETA/GRAWE-Anteile: HETA und GRAWE wollen ihre Anteile an der Bergbahnen Nassfeld Pramollo AG (gemeinsam 33,33 Prozent) zum bestmöglichen Preis verkaufen. Als Bieter treten einerseits der slowakischer Großkonzern Tatry Mountain Resorts S. A. auf, andererseits die Gruppe erfolgreicher Kärntner Unternehmer, die seit Jahrzehnten am und rund um das Nassfeld verwurzelt sind.

Verkauf der Anteile des Landes Kärnten: Im Zentrum der Diskussion steht auch das Vorhaben des Landes Kärnten, die Landesanteile verkaufen zu wollen.  Dem Land Kärnten, über die landeseigene LKBG größter Aktionär mit 33,33 Prozent, kommt eine ganz besondere Verantwortung zu. Die Gailtaler Unternehmergruppe plädiert dafür, dass diese Anteile nicht verkauft werden sollen.

 

Resolution für ein „Nassfeld in Kärntner Hand“

Es verwundert daher nicht, dass die vier Gailtaler Unternehmer gemeinsam mit den Bürgermeistern der Region gegen aktuelle Verkaufspläne des Landes Kärnten Sturm laufen – es steht schließlich die Zukunft einer wesentlichen Kärntner Region auf dem Spiel. Am Dienstag, dem 16. Jänner 2018, will man der Kärntner Landesregierung eine entsprechende Resolution überreichen, die zwei klare Ziele hat, um den Ausverkauf des Nassfelds zu verhindern:

  1. Das Land Kärnten soll seine Landesanteile an den Nassfeld-Bergbahnen nicht verkaufen.
  2. Die Forderung nach einem klaren Bekenntnis zu einer „Kärntner Lösung“ für das Nassfeld.

 

Die vier Gailtaler Unternehmer

Die einzelnen Akteure der Gailtaler Unternehmergruppe halten bereits Anteile an den Nassfeld-Bergbahnen, beschäftigen gemeinsam knapp 300 Mitarbeiter, haben in den letzten Jahren rund 112 Mio. EUR am Nassfeld investiert und wollen auch zukünftig in der so wichtigen Tourismusregion Großes bewegen: geplant sind Investitionen in der Höhe von 127 Mio. Euro. Die Bietergruppe trägt bereits bisher erheblich zum Liftumsatz der Bergbahnen bei: aktuell knapp 10 Prozent des Gesamtumsatzes. Durch bereits geplante Investitionen wird sich dieser Anteil auf voraussichtlich 20 Prozent erhöhen.   

Die vier Unternehmer wollen das Nassfeld, die umliegenden kleineren Schigebiete und die Region insgesamt weiterentwickeln und haben daher den Wunsch, dass das Land Kärnten als starker, verantwortungsvoller Partner auch in Zukunft seinen Drittelanteil an den Nassfeld-Bergbahnen behält.

„Als Wirtschaftstreibende, die einen starken persönlichen Bezug zum Nassfeld haben, verfolgen wir nicht nur rein unternehmerische Zielsetzungen“, erklärt Hotelier Martin Waldner. „Uns liegt eine positive Entwicklung der gesamten Region am Herzen. Wir alle haben eine erfolgreiche unternehmerische Geschichte am Nassfeld vorzuweisen, setzen seit vielen Jahren auf heimische Arbeitskräfte und Wirtschaftspartner sowie eine Refinanzierung der Gewinne in die Region. Daher profitieren sowohl die Menschen als auch die Unternehmen der Region von einer Kärntner Lösung am Nassfeld.“

„Uns liegt eine positive Entwicklung der gesamten Region am Herzen“ – so Hotelier Martin Waldner

Bauunternehmer Freidl Seiwald: Sein Schwiegervater hat am Nassfeld einst die ersten Lifte gebaut.

Zu den Personen

Friedl Seiwald: „Nassfeld-Urgestein“: Sein Schwiegervater hat am Nassfeld einst die ersten Lifte gebaut. Seine Tochter Elisabeth Guggenberger führt die Madritschenbahn, sein Sohn Christian die Seiwald Bau in Kötschach-Mauthen. Friedl Seiwald will Abwanderungen verhindern und jungen Menschen eine vernünftige Zukunftsperspektive liefern.

Martin Waldner: Gastgeber aus Leidenschaft: Inhaber des Hotels Hotel Gartnerkofel am Nassfeld und des Hotels Löffele in Weißbriach. Betreiber der Berggeisthütte im Weißbriacher Schigebiet. Kämpft für eine positive Entwicklung der gesamten Region.

Klaus Herzog: Begeisterter Nassfeld-Unternehmer; betreibt die Bahnen am Gartnerkofel und ist auch als Gastronom und Touristiker tätig. Er setzt sich für eine Kärntner Lösung am Nassfeld ein.

Herbert Waldner: Stammt aus Weißbriach und setzt seit 15 Jahren erfolgreich Bauprojekte (Alm Resort Nassfeld, Alm Hotel Kärnten, Appartementhaus Nassfeld, Appartementhaus Hoffmann … ) am Nassfeld um. Aktuell sind zwei neue Hotelprojekte am Gartnerkofel und der Treßdorfer Alpe in Planung. Dass das Nassfeld in Kärntner Hand bleibt, liegt ihm am Herzen.

 

Rückfragehinweis:

Mag. Christine Strömpfl / PR & Kommunikation

Tel: 0650 / 957 1139

E-Mail: christine.stroempfl@gmail.com

 



Autor: GTO Redaktion
Verfasst am: 9. Januar 2018 um 17:38
Das Nassfeld im Kärntner Hand!© KK
ANZEIGE

Mit „Bootfitting“ zum perfekten Skischuh

3D Fußscanning bei Sport Sölle – und du willst deine Skischuhe nicht mehr ausziehen.

ANZEIGE

Wo das Brot noch Brot ist……

„Desto besser das Getreide, desto besser das Brot“. Nach dieser Philosophie werden in ...

ANZEIGE

Mit Lisi ’ s Almwirtschaft durchs ganze Jahr

Elisabeth Mörtl, besser bekannt als die Lisi von der Almwirtschaft Schütt. Wanderer und ...

ANZEIGE

„Schokogenüsse“ für die Adventszeit

Die Adventszeit nähert sich mit großen Schritten. Wenn Sie Ihren Lieben eine Freude mach...

30. Holländische 11-Städte Tour

Zum bereits 30. Mal findet zwischen Samstag dem 20. Jänner und Samstag dem 03. Februar 20...

Jahr der Superlative

Die Stadtgemeinde Hermagor – Pressegger See weist 2017 eine Top-Ganzjahresbilanz auf. Na...

140km/h Sturmböen gestern am Nassfeld

Stürmisch ging´s gestern am Nassfeld zu. Orkanartige Sturmböen mit bis zu 140km/h haben...

Ein Abend der Superlative

  Es hat bereits Tradition, dass die WKK Hermagor im Jänner zum Wirtschaftsempfang e...

Schidiebstahl am Nassfeld

Bisher unbekannte Täter stahlen in der  Zeit zwischen 16.Jänner 2018, ab 16.00 Uhr bis ...

Straßenbaureferat legt Bauprogramm für 2018 vor

Straßenbaureferent LR Gerhard Köfer hat für das Jahr 2018 ein vollständiges Bauprogram...

Treibstoffdiebstahl in Arnoldstein

Am 17.01.2018 gegen 02.00 Uhr pumpten ein 27-jähriger und 36-jähriger rumänischer Staat...

„Genussland Kärnten zu Gast am Nassfeld“

Wenn Bauern und Lebensmittelhandwerker aus allen Ecken der Region auf die Piste kommen, wi...

Schifahrer prallt gegen Skidoo

Am 17.Jänner 2018 gegen 09.30 Uhr fuhr ein 55-jähriger italienischer Staatsbürger mit s...

„Wir sind startklar für das Nassfeld!“

Klagenfurt, 17. Jänner 2018 – Die Gailtaler Bietergruppe (Friedl Seiwald, Martin Waldne...

Die Bezirkshauptleute-Konferenz

Am 11. Jänner 2018 begrüßte Bürgermeister Erich Kessler die Bezirkshauptleute aus Kär...

„Schlag das ASS“

Am 26. und 27. Jänner 2018 ist das Nassfeld in Kärnten bereits zum neunten Mal Gastgeber...

Erster Saison-Podestplatz für Markus Salcher

Para-Skifahrer Markus Salcher hat am Montag im Schweizer Veysonnaz den ersten Weltcup-Pode...

Schiunfall am Nassfeld

Ein 32-jährige Schifahrerin aus Tschechien stieß auf der Lärchenbodenabfahrt Nr. 23 im ...

Ein Weltrekord am Weissensee!

Härter, schwieriger und spannender – ein bis dato weltweit einzigartiges Vorhaben wurde...

Nassfeld-Zukunft darf nicht von einem Testament abhängig sein

„Die Aussagen des Mitgesellschafters der Nassfeld-Lifte Arnold Pucher in einem Medium ze...

Neues Jahr, neue Website!

Gehört es zu Ihren Neujahrsvorsätzen mit einer neuen Firmenwebsite online zu gehen? Dann...

Salcher verpasste Top 10

Einen Tag nach seinem zehnten Rang im ersten Riesentorlauf im slowenischen Kranjska Gora h...

Gernot Morgenfurt ist bei Olympia 2018 dabei

Blindensportler Gernot Morgenfurt konnte sich bei den Rennen in Kühtai, bereits für Olym...

Ball der SPÖ

Am Samstag den 20. Jänner 2018 findet der SPÖ Ball in St. Stefan statt. Die Ortsgruppe d...

Verunglückte Bär kann besichtigt werden

Der Ende Oktober bei einem Verkehrsunfall ums Leben gekommene Bär i wird seit Samstag in ...

Diebstahl am Nassfeld

Bisher unbekannte Täter demontierten  in der Nacht zum 13. 01. bei drei  auf ei...

Weihnachtssingen des Vokalkreis Karnia

Bereits zum 31. Mal veranstaltete der Vokalkreis Karnia am 26. Dezember 2017 sein Weihnach...

Der Landeshauptmann in Hermagor

Landeshauptmann Dr. Peter Kaiser besuchte den Bezirk Hermagor und präsentierte dabei die ...

Top-Ten Platzierung für Salcher

Das Paralympics-Jahr hat für Skifahrer Markus Salcher mit einem zehnten Platz im ersten d...

Tourismus als Chance für Frieden

Die einstigen Frontlinien des Ersten Weltkrieges haben sich gewandelt, wo einst Blut vergo...

Mobilitätsknoten in Kötschach-Mauthen eröffnet

Mit der Eröffnung des Mobilitätsknotens in Kötschach-Mauthen wird das Gailtal im Bereic...

E-Mobilität im Vormarsch

Hermagor ist Kärntens Bezirk mit dem höchsten E-Auto Anteil bei den Neuzulassungen, wie ...

„Schau was ich kann!“

Bewegung, Spiel und Entwicklung von Kindern im Alter von 5-10 Jahren stehen am Programm, d...

Nassfeld

Jetzt Familien-Skispass auf 110 Pistenkilometern und bei aktuell 120 cm Pulverschnee genie...

Bürgermeister des Bezirkes Hermagor unterzeichnen Resolution

Alle sieben Bürgermeister des Bezirkes Hermagor haben eine gemeinsame Resolution zum Mits...

Verantwortung Erde in Hermagor

Die Wahlfriedenstour von Verantwortung Erde macht am heutigen Mittwoch den 10.01.2018 am W...

Bauernball 2018

Am 13. Jänner 2018 ist es wieder soweit, der Bauernball findet im Hermagorer Rathaus stat...

Altmeister nicht zu schlagen

  Eiskletter-Ikone Markus Pucher war bei besten äußeren Bedingungen auf dem 28 Mete...

Dr. Arnold Riebenbauer berät das Team Kärnten

Der österreichweit anerkannte Jurist und ehemalige Richter Dr. Arnold Riebenbauer ist ab ...

LR Benger initiiert Förderaktion für Wirtshäuser

Eine einfache und unbürokratische Förderaktion für Kärntens Wirtshäuser hat LR Christ...

Gailtaler Unternehmer kämpfen für ein Nassfeld in Kärntner Hand

Aktuell wird über das Schicksal des größten Kärntner Schigebietes Nassfeld verhandelt....

Herzlball in Fürnitz

Zum bereits 32. Mal wird der traditionelle Herzlball am Samstag den 13. Jänner 2018 die B...

LR Benger startet Initiative für Landärzte

Ärztliche Versorgung in Tälern und Gemeinden sichern: Benger schafft Förderung für Pra...

Vier Preisträger aus unserer Region

Bereits zum 13. Mal in Folge verleiht das Bewertungs- und Buchungsportal den „HolidayChe...

Sternsinger

In den letzten Tagen sind in den Pfarren unseres Landes wieder die Hl.Dreikönige unterweg...

Autofahrer übersah einfahrenden Zug

Am 08. Jänner 2018 um 17:19 Uhr übersetzte ein 33-jähriger Mann aus dem Bezirk Hermagor...

Unfall am Bahnübergang in Hermagor

Soeben erreichte uns die Nachricht, dass es vor kurzem einen Zusammenstoß mit dem Regiona...

Trauer um bekannten Unternehmer

Der bekannte Pressegger See – Unternehmer und Universitätsprofessor Gerhard Pongrat...

Happy End für Schäfer Edo!

Durch den Aufruf auf unserer Seite www.gailtal-journal.at und mit der tatkräftigen Hilfe ...

LR Benger: Kleine Schigebiete geben Vollgas

„Wir haben uns entschlossen, von Seiten der öffentlichen Hand unsere Kleinschigebiete z...

Trauer im Gitschtal

Nichts was wir lieben nimmt uns der Tod.  Er lebt weiter in unserer innersten Seele so wi...

Kärnten-Gelder für Pontebba-Bahn müssen in die Region fließen

VP-Vizebgm. Astner: Talbahn von Pontebba aufs Nassfeld: Politik darf Projekt noch nicht ka...

LR Gerhard Köfer schlägt Einführung eines Digitalisierungsreferates vor

Für das Team Kärnten steht die Digitalisierung für eine Zeitenwende, bei der es um die...

Mountainbiker Uwe Hochenwarter mit neuem Team

Nach seinem bisher bestem Jahr in der Marathon-Disziplin (MTB Langstrecke) gelang es Hoche...

Sidebar anzeigen